Meizu MX4 Ubuntu Edition geht in China an den Start

Meizu_MX4_Ubuntu

Nachdem der spanische Hersteller bq mit dem Aquaris e4.5 Ubuntu Edition vor einiger Zeit ein erstes Smartphone mit dem Ubuntu-Betriebssystem präsentierte, folgt nun auch Meizu mit einer speziellen Variante des MX4. Diese schlägt im Heimatland mit 253 Euro zu Buche und bringt selbstverständlich die bekannte gute Ausstattung mit.

Wurde zu Beginn noch vollmundig damit geworben, dass Ubuntu für Smartphones groß einschlagen würde, war der Zuspruch der Hersteller bisher relativ verhalten. Lediglich bq traute sich mit dem Aquaris e4.5 Ubuntu ein eigenes Smartphone auf den Markt zu bringen, weitere Geräte blieben vermisst.

Meizu_MX4_Ubuntu_2

Nun kam zumindest der chinesische Hersteller Meizu mit dem MX4 Ubuntu Edition um die Ecke, welches auf dem eigenen Flaggschiff-Modell MX4 basiert. So besitzt das Smartphone beispielsweise ein 5,36 Zoll großes IPS-Display mit 1920 x 1152 Pixeln, einen MediaTek MT6595 Octa-Core-SoC und 2 GB RAM. Hinzu kommen noch eine 20,7- sowie eine 2-Megapixel-Kamera und ein 3.100 mAh starker Akku. Das Ubuntu Betriebssystem läuft somit auf einer potenten Hardware und dürfte im Alltagsbetrieb tadellos performen.

Obwohl der in China ausgerufene Preis von 1799 Yuan, umgerechnet ca. 253 Euro, extrem attraktiv zu schein scheint, bleibt es spannend, wann man das Smartphone auch in Europa erwerben können wird. Canonical spricht zumindest davon, dass es in Kürze soweit sein soll. Bis dahin werden die bekannten Import-Händler das Gerät sicherlich exklusive Einfuhrumsatzsteuer für 300 bis 350 Euro anbieten.

Quelle: Meizu via: GSMArena

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.