Microsoft hat ein Interesse an Wunderlist

Wunderlist 3 Header

Microsoft soll ein Interesse an 6Wunderkinder haben, dem Startup, das hinter der App Wunderlist steckt und seinen Sitz aktuell in Berlin hat.

Das Startup 6Wunderkinder dürfte einigen von euch ein Begriff sein, die Jungs und Mädels haben ihren Sitz in Berlin und sind für die beliebte ToDo-App Wunderlist verantwortlich, die sich erst jüngst mit einem größeren Update der App zurückgemeldet hat. Die Information stammt vom Manager Magazin, die diese von einer in das Projekt eingeweihten Person bekommen haben.

Komplett abwegig wäre eine solche Übernahme nicht, immerhin würde die App Wunderlist gut in das Portfolio von Microsoft passen, wäre schon jetzt plattformübergreifend verfügbar und die Entwickler sind auch nicht gerade untalentiert. Der Deal ist aber noch nicht in trockenen Tüchern, unklar ist im Moment auch, wie hoch die Summe ist, die Microsoft bezahlen möchte.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Google Assistant bald mit personalisierten Nachrichten in Dienste

Nebula Capsule Max Beamer ausprobiert in Testberichte

Gigaset GS195LS: Senioren-Smartphone offiziell vorgestellt in Smartphones

Teufel Airy True Wireless sind offiziell in News

Amazon Echo Show 8 im Test in Testberichte

Google Play Store: Einblicke in die App-Empfehlungen in Dienste

Phoenix: Xiaomi-Flaggschiff mit 120 Hz, 60 MP und mehr in Smartphones

ING: Mit Google Pay zahlen und 10 Euro erhalten in Fintech

Eine Milliarde Dollar: Apple Campus in Texas in Marktgeschehen

CATAN: Das nächste AR-Spiel von Niantic? in Gaming