Motorola XOOM: 800 Dollar für ein Honeycomb-Tablet? [Update]

Das Motorola XOOM kommt mit großen Schritten auf uns zu und nach den gestrigen Gerüchten in Bezug auf die MOTOBLUR-Oberfläche gibt es nun die ersten Infos zum Preis für das Teil.

Laut einer internen Verizon Preistabelle solld as XOOM für mind. 799 Dollar über die Ladentheke gehen. Dies ist ein sogenannter Minimum Advertised Pricing, was heißt, dass die Händler, die das Teil offizell mit Motorolas Unterstützung bewerben, mindestens diesen Preis verlangen müssen. Im Gegenzug beteiligt sich Motorola an den Kosten für die Werbung. Im Grunde also ein vorbeugender Schutz, damit der Wettbewerb  nicht zu schnell die Preise sinken lässt.

Dieses Verkaufsmodell ist hierzulande wohl kaum verbreitet, oder ich habe einfach keinen Plan davon. :D Wichtig zu wissen wäre aber noch, dass dies nicht bindend ist. Sollte das Gerät auf dem freien Markt zu haben sein und verkauft dann ein Händler das XOOM über seinen Onlineshop, ohne irgendwelches Werbezeugs von Motorola, könnte er es durchaus auch günstiger anbieten.

Update

Es sind weitere Informationen aufgetaucht, nach denen das Xoom beim US-Händler Best Buy ab dem 17. Februar 2011 für 699 Dollar zu haben sein soll. Das zeigt, dass beim Preis durchaus Spielraum vorhanden ist, sgat aber natürlich weiterhin nichts über den europäischen Preis aus.

Unterm Strich werden wir wohl bei ähnlichen Preisen wie beim Galaxy Tab landen. Also ca. 550 – 600 Euro und das ist denke ich auch angemessen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung