MoveToSD – Speicherplatz schaffen unter Android für Anfänger

Wer kennt es nicht, da hat man noch so tolle, teure und schnelle Android-Smartphones in der Tasche und dann kann man aus Platzmangel doch nicht den neuesten 3D-Kracher installieren. Google hat sich da ab Android in Version 2.2 Froyo eine Neuerung namens App2SD einfallen lassen, welche es ermöglicht, speicherhungrige Apps zum Teil auf die SD-Karte auszulagern.

Gute Idee, aber in der Praxis hat dies auch seine Tücken, denn erstens hat das bei weitem nicht jede App von Haus aus einprogrammiert, zweitens muss jede App manuell auf die SD-Karte verschoben werden und drittens muss man überhaupt erstmal wissen, welche Apps denn App2SD unterstützen. Zumindest für letzteres Problem gibt es eine Lösung, welche die Handhabung erheblich erleichtert.

Programme wie das kostenlose MoveToSD sind in der Lage aus euren installierten Apps alle herauszusuchen, welche App2SD unterstützen und diese dann schnell und unkompliziert zu verschieben. Damit entfällt das mühsame Suchen in den Systemeinstellungen. Ganz praktische Angelegenheit, welche mir auf jeden Fall geholfen hat, denn bei manchen Apps hatte ich keine Ahnung, dass sie App2SD überhaupt unterstützen. Habt Ihr weitere Tipps um internen Speicher freizuschaufeln?

PS: Kleiner Tipp am Rande, Apps, die man mind. 6 Wochen nicht mehr angetoucht hat, einfach mal deinstallieren. ;)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung