Netflix plant bis Ende des Jahres 700 exklusive Inhalte anzubieten

Netflix Logo Header

Netflix hat gemerkt, dass die eigenen und exklusiven Inhalte gut laufen und möchte daher bis Ende des Jahres 700 eigene Inhalte im Angebot haben.

Bis zu 8 Milliarden US-Dollar möchte Netflix in diesem Jahr für exklusive Serien und Filme ausgeben, bis Ende 2018 sollen es 700 eigene Inhalte sein. Die meisten Inhalte werden in den USA produziert oder eingekauft, aber es sind auch 80 Serien und Filme aus dem Ausland dabei, zum Beispiel die Serie Dark aus Deutschland.

Netflix gibt an, dass die Strategie mit exklusiven Inhalten aufgeht und für Wachstum sorgt, daher macht man so weiter. Man weiß aber noch nicht, wo die magische Linie für die Ausgaben ist. Noch ist Netflix jung und bereit das Kapital auszugeben.

Der Streaminganbieter hat letzten Monat auch bestätigt, dass man 2018 mehr Geld für Marketing ausgeben möchte. Waren es 2017 noch 1,3 Milliarden Dollar, sollen es 2018 knapp 2 Milliarden Dollar sein. Die Strategie ist voll auf Wachstum ausgelegt und bei den exklusiven Inhalten ist es Netflix egal woher sie kommen, sei es durch Eigenproduktionen oder Einkäufe – Hauptsache man sieht ein „Netflix Original“.

Netflix Header Dark
März-Neuheiten 2018 bei Netflix23. Februar 2018

Netflix Originale im Fokus beim Einkauf

Als Netflix-Nutzer finde ich das gut, aber man hat im letzten Jahr auch gemerkt, dass Netflix weniger Geld für bereits eingekaufte Serien ausgibt. Neue Staffeln kommen nicht mehr so schnell, oder gar nicht. Und sie werden kaum in den Apps beworben.

Wollte man die Nutzer am Anfang noch mit Serien locken, die man von anderen Quellen kannte, hat diese Strategie nun stark nachgelassen. Was ich auch etwas schade finde, denn ich habe einige Serien auf Netflix angefangen, die nun kaum noch mit neuen Staffeln (oder sehr spät mit neuen Staffeln) versorgt werden.

Langfristig dürfte es kaum noch nennenswerte Inhalte von anderen Quellen bei Netflix geben, ich denke man wird diese nach und nach auslaufen lassen und keine neuen (und teuren) Highlights mehr einkaufen, die man nicht als exklusives Netflix Original vermarkten kann. Die hohe Zahlungsbereitschaft für exklusive Inhalte hat aber auch einige gute Serien in letzter Zeit hervorgebracht.

Quelle Variety (via Engadget)

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.