Nokia: Wir wollen wieder in die Top 3 der Smartphone-Hersteller

Nokia 8 Header
Nokia 8

Nokia ist zurück und legt gerade erst los. HMD Global hat große Pläne mit der Marke und möchte die Top 3 der Smartphone-Hersteller angreifen.

2017 ist ein großes Comeback-Jahr für die Marke Nokia. Auf dem Markt für digitale Gesundheit greift der Hersteller dank einer Übernahme von Withings selbst an und auf dem Smartphone-Markt kümmert sich HMD Global um die neuen Produkte. Die kommen so langsam in den Handel und mit dem Nokia 8 habe wir auch gerade erst das Flaggschiff-Produkt gesehen. HMD Global hat sehr große Pläne.

Florian Seiche, der schon leitende Positionen bei HTC, Nokia und Microsoft hatte, wird die Führung von HMD Global übernehmen. Sein Ziel ist es die Marke „Nokia“ wieder aufzubauen und in den kommenden drei bis fünf Jahren will man wieder zu den Top 3 Smartphone-Herstellern gehören. Aktuell befinden sich dort Apple, Samsung und Huawei. Gegen diese drei wird man es nicht leicht haben.

HMD Global: Feature Phones helfen uns

Doch wie möchte man das erreichen? Aktuell wird das Smartphone-Geschäft bei HMD Global „hochgefahren“ und bis man hier bei voller Kapazität angelangt ist sind die Feature Phones für den Umsatz mitverantwortlich. Dieser Markt ist mittlerweile nicht mehr so hart umkämpft. Außerdem hofft man, dass diese Kunden die Marke dann kennen und später auf ein Nokia-Smartphone umsteigen werden.

Während sich Nokia um Gadgets für den Fitness-Markt kümmert, wird HMD Global nur den Smartphone-Markt betreuen. Produziert wird bei Foxconn. HMD Global hat aber (vorerst) keine Pläne für Tablets oder Smartwatches. Diese Gadgets würden beim Fokus auf das Ziel nur ablenken. Das komplette Interview mit Florian Seiche erschien in der letzten Ausgabe der Welt am Sonntag, einen Auszug gibt es hier.

„Wir konzentrieren uns erst einmal darauf, unsere Smartphone-Auswahl komplett zu bekommen und einiges an Zubehör anzubieten. Wenn wir in drei bis fünf Jahren zu den Top-Smartphone-Herstellern im Markt gehören wollen, müssen wir uns fokussieren.“

Florian Seiche

Seiche ist der Meinung, dass die Marke „Nokia“ immer noch sehr lebendig ist und eigentlich gar nicht so viel Schaden abbekommen hat. Sie ist immer noch „extrem bekannt“ und löst bei Menschen Emotionen aus. Diesen Vorteil nutzt HMD Global auch gerne wie man beim Nokia 3310 (2017) gesehen hat.

Das aktuelle Portfolio ist gut, aber nicht herausragend. Ich bin mal gespannt, wie es nun weiter geht und welche Geräte uns dann vor allem 2018 erwarten. Top 3 ist im Moment vielleicht ein bisschen hoch gegriffen, aber wer weiß, vielleicht kann man den großen Herstellern tatsächlich ein paar Marktanteile wegschnappen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.