Number26 startet Dispositionskredit

Am 01. Dezember ist es soweit, dann startet das „App-Konto“ Number26 einen Dispositionskredit für seine Kunden. Damit wird es nach den neulich erst vorgestellten Möglichkeiten zur Ein- und Auszahlung von Bargeld immer mehr zur Alternative für klassische Konten.

Ab Dezember können Number26-Kunden über mehr Geld verfügen, als sie auf das Konto überwiesen (bekommen) oder mit Cash26 eingezahlt haben. Number26 verspricht, dass man den Dispo in unter zwei Minuten aktivieren kann. Man arbeitet zur Bonitätsprüfung mit der Schufa zusammen. Mit einem Klick kann der Kunde die Einwilligung geben, seinen Schufa-Score abfragen zu lassen.

Über die Regelmäßigkeit und Höhe der Konto-Eingänge sowie die Gehaltsangabe und die Anstellungsdauer kann Number26 anschließend einen maximalen Überziehungsrahmen von bis zu 2000 Euro festlegen, der sofort genutzt werden kann.

overdraft-main-screen

Dr Kunde kann auch jederzeit ein eigenes Höchstlimit festlegen, zudem wird in der App angezeigt, welche Kosten für den Dispo anfallen. Auch gibt es eine Warnung, wenn man droht, in den kostenpflichtigen Bereich zu fallen. Der Sollzins beträgt 8,9 Prozent pro Jahr.

Zu Number26 →

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Bowers & Wilkins PX5 und PX7 mit ANC vorgestellt in Audio

eufy RoboVac 15C MAX – WiFi-Saugroboter von Anker im Test in Testberichte

Cubot X20 Pro offiziell vorgestellt in Smartphones

D-Link mit neuer WLAN-Steckdose in Smart Home

Medion Akoya E4272: 14-Zoll-Convertible ab 26. September bei Aldi Süd verfügbar in Computer und Co.

Huawei Mate 30 Pro: 20 Millionen Einheiten, Bootloader und HarmonyOS in Marktgeschehen

Apple iPhone 11 (Pro): Smart Battery Case könnte noch kommen in Smartphones

Tesla Model S P100D+ defekt vom Nürburgring abtransportiert in Mobilität

Konter gegen Huawei Mate 30 Pro: Samsung wirbt mit Google-Apps in Marktgeschehen

Nokia 7.2 erscheint am 24. September ab 299 Euro in Deutschland in Smartphones