Redmi Note 7 mit 48-Megapixel-Kamera offiziell vorgestellt

Redmi Note 7

Die erst kürzlich von Xiaomi „neu“ geschaffene Marke Redmi hat heute ihr erstes Smartphone veröffentlicht. Das neue Redmi Note 7 besitzt eine starke Ausstattung mit einer 48-Megapixel-Kamera und wird in China bereits ab umgerechnet ca. 127 Euro erhältlich sein.

Das neue Redmi Note 7 von Xiaomi kann auf den ersten Blick wieder einmal überzeugen. Ausgestattet ist das Mittelklasse-Smartphone mit einem 6,3 Zoll großen FHD+-Display, dessen Notch auf der Oberseite sehr kompakt ausfällt.

Als Prozessor ist ein flotter Snapdragon 660 verbaut, der je nach Version auf 3, 4 oder gar 6 GB Arbeitsspeicher zurückgreifen kann. Auch beim internen Speicher gibt es etwas Auswahl: Zu kaufen geben wird es das Smartphone mit 32 GB und 64 GB Speicherplatz.

48-Megapixel-Kamera mit guter Low-Light-Performance

Redmi Note 7 6

Eines der Highlights des Redmi Note 7 soll seine Hauptkamera sein. Diese basiert auf einem 48-Megapixel-Sensor, der etwas größer als jene in normalen Smartphones ausfällt. In schlechten Lichtbedingungen kombiniert er einfach die Informationen vierer nebeneinanderliegender Pixel und schafft damit immer noch eine 12-Megapixel-Auflösung mit großen 1,6 μm-Pixeln. Zusammen mit der recht lichtstarken f/1.8-Blende sollen so auch bei Dunkelheit noch gute Fotos entstehen.

Neben der Hauptkamera, bei der dem Hauptsensor übrigens noch ein zweiter 5-Megapixel-Sensor zur Seite steht, hat das Redmi Note 7 noch eine 13-Megapixel-Kamera auf der Front verbaut. Der Akku besitzt mit 4.000 mAh eine hohe Kapazität und wird per USB-C mit Quick Charge 4-Unterstützung wieder aufgeladen. Daneben ist auch weiterhin eine Klinkenbuchse vorhanden.

In China wird das Redmi Note 7 schon bald zu Preisen ab umgerechnet ca. 127 Euro angeboten werden. Selbst das Top-Modell mit 6 GB RAM und 64 GB Speicherplatz ist mit ca. 179 Euro immer noch sehr preiswert.

Redmi Note 7 5

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Sony PlayStation 5: Foto zeigt das DevKit in Gaming

OnePlus 7T im Härtetest in Smartphones

Ende der Zeitumstellung verzögert sich in News

Galaxy Fold: Samsung plant 2020 den Durchbruch in Smartphones

Google Pixel 4 im Test in Testberichte

Audi setzt voll auf Elektromobilität in News

Honor V30 kommt im November in Smartphones

Elektronische Behördendienste: Deutschland im Mittelfeld in News

Apple 2020: Das Jahr der AR-Brille in AR & VR

Huawei nova 5z in China offiziell vorgestellt in Smartphones