Roncalli: Der Zirkus kommt im digitalen Zeitalter an

Freizeittirol Roncalli Premiere 180818
Bild: Circus Roncalli CC BY 2.0

Ab heute ist der Zirkus Roncalli in Hamburg zu sehen und dieser ist im digitalen Zeitalter angekommen. Es gibt Hologramme statt Tiere.

Bei „Designboom“ bin ich gestern auch ein interessantes Video gestoßen, welches eine kurze Zusammenfassung vom Zirkus Roncalli zeigt. Dort hat man sich dazu entschieden, komplett auf Tiere zu verzichten. Seit 2018 kommen Hologramme zum Einsatz. Der Zirkus wird damit digital und kommt im 21. Jahrhundert an.

Roncalli: So sieht die digitale Vorstellung aus

Bernhard Paul, Direktor von Circus Roncalli, gab 2018 in einem Interview mit der Zeit bekannt, dass dies kein „Einknicken vor Tierschutzorganisationen“ sei, man wollte bei Roncalli etwas Neues ausprobieren. Die Gründe sind nebensächlich, wenn das Ergebnis weniger Tierleid ist, dann ist das zu begrüßen.

Wie das Hamburger Abendblatt berichtet, verzichtet man auch so gut es geht auf Plastik, es sollen Papiertüten sowie wiederverwertbare Becher und Strohhalme benutzt werden. Der Zirkus ist auf der Moorweide in Rotherbaum zu Gast.

Roncalli: Der Zirkus kommt im 21. Jahrhundert an

Ich finde diesen Schritt gut, denn auf der einen Seite leiden keine Tiere mehr und auf der anderen Seite bietet so eine Technik auch ganz neue Elemente beim Erzählen einer Geschichte. Sind wir mal ehrlich, welches Kind lässt sich heute noch von einem Elefanten begeistern, der auf den Hinterbeinen steht.

Bleibt zu hoffen, dass andere nachziehen und in Zukunft keine Tiere mehr von Stadt zu Stadt reisen und in einem Zelt die Zuschauer unterhalten müssen. Der Zirkus hat die Chance im digitalen Zeitalter anzukommen und eine moderne Show – wie sie im Video oben zu sehen ist – würde ich mir auch anschauen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.