Samsung Galaxy S8: Schneller Wertverlust erwartet

Das Samsung Galaxy S8 - Bild: @evleaks

Zwei Monate nach seinem Marktstart wird das Samsung Galaxy S8 online vermutlich bereits ein Viertel weniger kosten, als noch zum Launch.

Das Preisvergleichsportal guenstiger.de hat die Preisentwicklung der Vorgängermodelle S5, S6 und S7 nach ihrer Veröffentlichung analysiert. Im Vergleich zum Einführungspreis waren die Modelle nach acht Wochen im Onlinehandel durchschnittlich 23 Prozent reduziert. Von einer ähnlichen Entwicklung geht man auch beim Samsung Galaxy S8 aus. Ich vermute mal, ein Großteil unserer Leser konnte sich das in dieser oder ähnlicher Form bereits denken, dennoch ist es nicht verkehrt, sich das ins Gedächtnis zu rufen. Am Ende kann man mit Abwarten ein ordentliches Sümmchen sparen.

Samsung Galaxy S8: Preis ab 799 Euro

Aktuell wird für die kleinste Ausführung des Galaxy S8 eine unverbindliche Preisempfehlung (UVP) von 799 Euro erwartet (nicht offiziell bestätigt, aber ziemlich sicher). Das wären immerhin 100 Euro mehr als beim Vorgänger S7. Dieses kam im April 2016 für 699 Euro auf den Markt und im Juni mussten Käufer nur noch 549 Euro und damit 21 Prozent weniger zahlen. Exakt den gleichen Verlauf wie beim S7 zeigte das Galaxy S6 ein Jahr zuvor. Beim S5 konnten Käufer 2014 zwei Monate nach der Markteinführung sogar 26 Prozent sparen (520 statt 699 Euro).

Guenstiger.de geht davon aus, dass sich beim Galaxy S8 eine ähnliche Entwicklung zeigen wird. Demnach könnte das neue Modell nach acht Wochen statt 799 Euro (UVP) online bereits ab 615 Euro erhältlich sein. Nach vier Monaten wird voraussichtlich die 30-Prozent-Marke geknackt.

Methode: guenstiger.de untersuchte die Preisentwicklung des Samsung Galaxy S5, S6 und S7 in der geringsten Speicherausführung nach ihrem Marktstart. Dabei wurde der jeweilige Einführungspreis der Geräte mit dem preiswertesten Händlerangebot auf guenstiger.de ein bis zwölf Monate nach dem Marktstart verglichen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.