Secusmart: BlackBerry übernimmt deutschen Verschlüsselungsspezialisten

blackberry_header

BlackBerry scheint sich aktuell auf seine Wurzeln zu besinnen. Nach der Präsentation des Passport verkündete man nun die Übernahme des deutschen Unternehmens Secusmart, welches maßgeblich an der Entwicklung des „Merkel-Phones“ beteiligt war.

Die roten Zahlen der letzten Quartale scheinen in Kanada für ein Umdenken gesorgt zu haben. BlackBerry möchte sich in Zukunft wieder stärker auf den Business-Markt konzentrieren, auf welchem das Unternehmen stets einen sehr guten Ruf genoss.

Die Übernahme des deutschen Konzerns Secusmart soll nun weitere Fortschritte im Bereich der Sicherheit ermöglichen. Zwar werde Secusmart nach außen hin weiterhin eigenständig auftreten, Technologien des Unternehmens dürften in Kürze jedoch auch in BlackBerry-Geräten verbaut werden.

Mit diesem Schritt möchte BlackBerry seine Position auf dem Business-Markt behaupten und die Konkurrenz in Form von Samsung und Apple ausstechen. Secusmart ist zur Zeit führender Experte in der Entwicklung und Implementierung kompletter Abhörschutzlösungen und könnte BlackBerry zu einem neuen Sicherheits-Standard verhelfen.

Nähere Informationen über den Kaufpreis wurden bisher nicht verkündet.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

3D-Drucker-Roundup No. 55: Der Pokéball und Cura 4.3 in Devs & Geeks

Ab Montag: 13% Rabatt auf iTunes-Gutscheine in Schnäppchen

Umidigi F2 ab 14. Oktober für 179,99 US-Dollar erhältlich in Smartphones

Techniker-App ausprobiert in Software

backFlip 41/2019: Google Pixel 4 und Xiaomi Mi Band in backFlip

Samsung Galaxy A30s im Test in Testberichte

EMUI 10: Huawei Mate 20 Pro bekommt wohl Android-Update in Europa in Firmware & OS

Dark Mode überall – Dunkelmodus auf allen Geräten automatisieren in Software

Chuwi UBook Pro: Günstiges 2-in-1 startet bei Indiegogo in Tablets

Red Magic 3S startet in Deutschland bei 479 Euro in Smartphones