Verbraucherzentrale kritisiert Amazon’s Choice

Amazon.de Karton

Die Verbraucherzentrale NRW kritisiert das Label „Amazon’s Choice“. Im Kern übt man Kritik an allen Grundaussagen des Labels, das „top bewertete, sofort lieferbare Produkte zu einem günstigen Preis“ verspricht.

Eine Stichprobe der Verbraucherzentrale NRW zeigt demnach, dass man sich nicht ausschließlich auf das Label verlassen sollte, um bessere Angebote nicht zu verpassen. Das ist wenig überraschend und einer der Gründe dafür, dass wir in der Regel bei Aktionsangeboten zusätzlich auf einen Preisvergleich verweisen.

Auch hat die Verbraucherzentrale die Produkte des „Amazon’s Choice“-Bereich genauer angeschaut. Hier fiel auf, dass bereits wenige Bewertungen ausreichen, damit ein Produkt ein „Amazon’s Choice“-Produkt wird. Zudem waren die Preise teilweise erheblich teurer als bei der Amazon-Konkurrenz. So heißt es:

[…] Etwa bei einer Tigersäge von Hitachi. Das “top-bewertete” Teil basierte auf gerade mal sieben Rezensenten, die zusammen vier von fünf Sternen vergeben hatten, und kostete 140,74 Euro. Zeitgleich war die Säge jedoch über den Preissucher Idealo als Direktkauf mit prompter Lieferung für 99 Euro bestellbar. Ein “Choice”- geadeltes Smart-TV von LG für 783 Euro war ebendort sogar satte 167 Euro billiger.

Amazon’s Choice durch wenige Bewertungen?

Man kam zu dem Ergebnis, dass fast drei von fünf Choice-Produkten (29 von 50 Stichproben) beim Punkt „top-bewertet“ schwächelten. Sechs beispielsweise konnten nicht mal mit vier von fünf möglichen Sternen aufwarten.

Bei mehr als der Hälfte der Produkte beruhte die Bewertung auf weniger als 50 Nutzermeinungen. Neun Artikel brachten es nicht mal auf zehn Rezensionen. Im schlechtesten Fall waren es sogar nur drei.

Insgesamt 34 der 50 Produkte waren außerhalb des Amazons-Imperiums billiger erhältlich, und das oft deutlich. Im Schnitt lagen die Choice-Preise laut Verbraucherzentrale um gut 11 Prozent über den besten Ergebnissen von Preissuchmaschinen. 17 mal fand sich sogar im Amazon-Marketplace selbst eine günstigere Alternative.

Suche nach Amazon’s Choice schwierig

Auch sei die Umsetzung auf der Webseite nicht konsistent. So fehlte etwa in Suchergebnislisten das „Amazon’s Choice“-Logo, der Klick aufs Produkt brachte es jedoch zum Vorschein. Auf mobilem Gerät wie dem iPad war es mitunter umgekehrt.

Amazon’s Choice soll vor allem dafür sorgen, dass Alexa einfacher „brauchbare“ Produkte findet. Das ist irgendwo logisch, denn bei einem Spracheinkauf lässt sich nur schwer abschätzen, wie gut ein Produkt bewertet wurde.

Choice-Artikel gibt es also auch nur in Kategorien, die aktuell über Amazons Alexa per Sprachbefehl gekauft werden können. Die Amazon Pressestelle sagt dazu:

Das Choice-Siegel, schwärmt die Pressestelle, lässt “Alexa tolle Angebote finden, wenn ein Kunde kein bevorzugtes Produkt hat, das er oft kauft”. Im Klartext: Choice-Produkte landen bei Alexa besonders häufig im Warenkorb – “um den Einkauf für unsere Kunden zu vereinfachen”.

Das steckt hinter Amazon’s Choice

Bereits in der Vergangenheit wurde bekannt, welche Punkte für die Einstufung als Amazon’s Choice herangezogen werden. Wie Amazon die Kriterien gewichtet, ist allerdings weiterhin nicht klar.

  • Es muss sich um eine für die Produktgattung niedrige Rückgabequote handeln (50 Prozent weniger Rücksendungen als bei vergleichbaren Produkten)
  • Ein gutes Sterneranking muss vorhanden sein (mindestens 4 Sterne)
  • Eine hohe Klick- und Konversionsrate bei Nutzern, die ein bestimmtes Keyword eingeben. (Wie oft wurde dieses Produkt nach der Suche für solche Produkte gekauft)
  • Prime-Lieferung muss möglich sein
  • Ein Bestseller-Status des Händlers im Produktsegment sollte vorhanden sein

Schaue ich mein eigenes Kaufverhalten bei Amazon an, so kann ich erstmal wenig Schlechtes über Amazon’s Choice sagen. Preislich sind die Produkte in der Tat nicht immer interessant. Allerdings vereinfacht es mir die Suche nach Produkten, von denen ich noch keinerlei Ahnung habe.

Ich nehme die Ergebnisse meist als ersten Anhaltspunkt, um weitere Recherchen anzustellen. Dass man mit vergleichsweise wenigen Bewertungen bereits Amazon’s Choice werden kann, finde ich nicht gut. Mir sagt allerdings generell zu, dass die Rückgabequote mit in das Label einfließt.

Was haltet ihr von Amazon’s Choice und beeinflusst es eure Kaufentscheidung bei Amazon?

Amazon Fire TV, Echo und mehr im Preis gesenkt

Amazon Echo Dot 3 Test4

Amazon reduziert ab heute verschiedene hauseigene Geräte. Mit dabei sind Fire TVs, verschiedene Echo-Hardware oder auch alle Kindle-Modelle. Die aufgerufenen Preise sind dabei keine Allzeit-Bestpreise, aber durchaus interessant. Die Rabatte kehren immer mal wieder zurück, sodass man die genannte Hardware…5. Februar 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).