Apple: Einigung mit Qualcomm kostet wohl knapp 4,5 Milliarden Dollar

Apple Logo Dark Header

Apple und Qualcomm einigten sich vor ein paar Tagen und überraschten damit viele in der Technik-Branche. Warum die beiden Unternehmen auf einmal das Kriegsbeil begraben, ist unklar und wurde auch nicht öffentlich kommuniziert.

Vermutlich liegt es aber daran, dass Intel mit den 5G-Modems nicht schnell genug ist. Intel gab das 5G-Geschäft nach der Ankündigung übrigens auf.

Die Einigung mit Qualcomm kostet Apple wohl 4,5 bis 4,7 Milliarden Dollar, doch die beiden Unternehmen schweigen zu den Details. Man gab nur bekannt, dass zusätzlich auch eine mehrjährige Vereinbarung getroffen wurde und Qualcomm bald wieder Chips (vermutlich ab 2020 dann mit 5G) an Apple liefern wird.

Qualcomm behauptete, dass Apple ihnen noch 7 Milliarden Dollar schuldet, doch der zusätzliche Deal und die neue Partnerschaft der beiden reicht wohl aus, um auch mit 2-3 Milliarden Dollar weniger auszukommen. Und Apple muss sich nun keine Gedanken über 5G-Modems machen, denn die kann Qualcomm liefern.

Mehr dazu


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.