• Microsoft: Cortana ist kein Konkurrent für Alexa und den Google Assistant

    Alexa Cortana Header

    Microsoft sieht Cortana nicht mehr als einen direkten Konkurrenten für Alexa von Amazon und den Google Assistant. Der Dienst ist nun mehr eine Ergänzung für die eigenen Dienste wie Office. Cortana soll nicht mit Alexa und Google konkurrieren, Microsoft will hier eine Ergänzung für beide schaffen.

    Was soll man aber auch anderes machen, Amazon und Google machen so einen verdammt großen Druck, mit dem Tempo von Cortana wäre das auch ohne die „freiwillige“ Entscheidung von Nadella so gekommen. Ähnlich wie bei Windows 10 Mobile, Android und iOS. Microsoft war wieder zu langsam.

    Microsoft ist als Unternehmen super aufgestellt, doch abgesehen von Windows 10 bedeutet es mittlerweile auch: Man ist abhängig von anderen Plattformen wie Alexa, dem Google Assistant, Android und iOS. Beispiel Apple: Cortana wird nie so tief wie Siri in iOS und macOS integriert werden können.

    Für Amazon und Google sind dies gute Nachrichten und auch andere Anbieter wie Huawei, Apple und Samsung haben sicher nichts dagegen, dass einer der großen Anbieter das Thema nun nicht mehr so ernst verfolgt.

    Ein plattformübergreifender Ansatz ist ein guter Weg von Microsoft, doch mit Cortana hätte man nach vielen Jahren auch mal wieder die Chance gehabt einen neuen und noch nicht komplett gesättigten Markt zu erobern. Ich halte diese Entscheidung, wie auch die bezüglich Windows 10 Mobile, für falsch.

    Mehr dazu

    Beitrag teilen


    Hinterlasse deine Meinung
    Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.
  • Weitere Kurzmeldungen Alle Kurzmeldungen aufrufen →