Revolut plant Open-Banking-Dienste

Revolut

Kunden der Onlinebank Revolut werden aktuell über die Anpassungen der Datenschutzrichtlinien informiert. Darin werden unter anderem die Open-Banking-Dienste angekündigt.

Revolut hat einige Änderungen an den Datenschutzrichtlinien für Kunden vorgenommen und erwähnt im gleichen Atemzug zukünftige Features. So plant die Onlinebank unter anderem bald in bestimmten Ländern Kreditdienstleistungen anzubieten. Aber interessanter sind meines Erachtens die Open-Banking-Dienste.

Revolut möchte seine Open-Banking-Dienste in ganz Europa einführen. Das bedeutet, dass die Nutzer ihre externen Bankkonten über die Revolut-App einsehen und dort Transaktionen abwickeln können. Das kennt man bereits von Outbank und Co.

Die aktualisierten Datenschutzrichtlinien von Revolut können hier eingesehen werden. Ab wann genau die Open-Banking-Dienste zur Verfügung stehen, ist noch unklar.

Zum Girokonto-Vergleichsrechner →


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.