Telekom: Glasfaser für 80 weitere Gewerbegebiete

Telekom 3

Die Telekom setzt ihren Glasfaserausbau für Unternehmen fort und startet aktuell in die sechste Welle. Damit geht man mit weiteren 80 Gewerbegebieten in die Vorvermarktung.

Im Zuge dessen können laut Telekom theoretisch rund 17.000 Unternehmen in 67 weiteren Kommunen vom Glasfaserausbau in deutschen Gewerbegebieten profitieren. Die Telekom will den Unternehmen dabei Verbindungen mit Geschwindigkeiten von bis zu 1 GBit/s bieten.

Die Unternehmen werden ohne zusätzliche Kosten angeschlossen. Voraussetzung ist, dass sie sich früh für einen Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom entscheiden. Das Angebot auf Glasfaser reicht vom asymmetrischen 100 MBit/s bis zum symmetrischen 1 GBit/s-Anschluss. Auch direkte Übertragungswege mit bis zu 100 GBit/s bietet die Telekom an.

Zu den Kommunen, deren Gewerbegebiete ausgebaut werden sollen, gehören:

Admannshagen-Bargeshagen, Bad Homburg, Berlin, Bernkastel-Kues, Biedenkopf, Blankenfelde-Mahlow, Brandenburg, Cottbus, Crailsheim, Detmold, Dietzenbach, Elmshorn, Erfurt, Erkrath, Erlangen, Espelkamp, Gerichshain, Gießen, Glinde, Göttingen, Gräfelfing, Grenzach-Wyhlen, Gröbenzell, Gronau, Halle, Hanau, Hockenheim, Hoppegarten, Hövelhof, Hüllhorst, Isernhagen, Karlsfeld, Kelsterbach, Kempen, Kirchheim, Kleve, Koblenz, Lahnau, Limburg, Lohmar, Markkleeberg, Merseburg, Mörfelden-Walldorf, Mülheim-Kärlich, München, Nettetal, Neuenhagen, Neu-Isenburg, Neuss, Oelde, Radolfzell, Ratingen, Rellingen, Roßdorf, Schloß Holte-Stukenbrock, Schwarzenbek, Sinsheim, Springe, Steinbach, Stuhr, Tübingen, Ulm, Walluf, Walsrode, Wesseln, Worbis und Worms.

Die Telekom wird nach eigenen Angaben für das aktuelle Projekt rund 900 Kilometer Glasfaser verlegen und die Unternehmen ans Glasfaser-Netz anbinden. Beim Gewerbegebiets-Ausbau soll das Trenching-Verfahren angewendet werden. Das führt in der Regel zu kürzeren Bauzeiten.

o2 erlässt Grundgebühr für Selbstständige bis zum Ende des Jahres

O2

Wie o2 aktuell verkündet hat, erlässt man allen selbstständigen Neukunden ab sofort die Grundgebühr auf die Tarife mit 24 Monaten Vertragslaufzeit bis zum Jahresende 2020 – sowohl bei reinem Tarif-Abschluss als auch bei gleichzeitigem Hardware-Kauf. Die Befreiung erfolgt laut o2…3. August 2020 JETZT LESEN →


Hinterlasse deine Meinung

Bitte bleibe freundlich. Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung).