Superbook: Auslieferung des Kickstarter-Erfolgs auf Juni verschoben

Im Sommer 2016 sammelte das Projekt „Superbook“ über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter ganze 2,9 Millionen US-Dollar ein, um die Finanzierung eines Notebooks zu ermöglichen, welches durch das Smartphone zum Leben erweckt wird. Die Auslieferung wird sich jedoch leider verzögern.

Ursprünglich sollte das Superbook bereits im Februar 2017 bei den ersten Backern eintreffen, mehrere Probleme führten nun allerdings dazu, dass das Team hinter dem Projekt eine Verspätung bekanntgeben musste.

Momentan plane man, die ersten Modelle im Juni ausliefern zu können, was einem selbstverständlich Leid tue. Als Entschuldigung werden alle Unterstützer einen Rabattcode in Höhe von 25 US-Dollar erhalten, der auf das aktuelle Superbook und zukünftige Modelle angewandt werden kann.

Die Gründe für die Verzögerung

Schuld an der Verzögerung seien gleich mehrere Umstände, wobei vor allem einige Modifikationen beim Fertigungsprozess, zu denen Experten geraten haben sollen, den größten Teil dazu beigetragen haben dürften.

Außerdem soll die Versandmethode, für die man sich entschieden habe, nicht sonderlich schnell sein und ein Zulieferer habe seine Preise so sehr erhöht, dass man sich nun nach einer anderen Partnerschaft umsehe.

So schade das Ganze auch für die Unterstützer des Superbook sein dürfte, gibt es abgesehen vom Rabattcode einige Vorteile, welche die Verspätung mit sich bringt. So soll der verbesserte Fertigungsprozess dem Produkt nun eine hochwertigere Oberfläche bescheren und die Versandmethode erspart den Unterstützern die Zahlung von Versandkosten sowie Steuern.

Quelle: Superbook via: Pixelaffe

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.