Tablet-Markt: Samsung überholt Apple in Westeuropa

Betrachtet man den immer weiter schrumpfenden internationalen Tablet-Markt, liegt Apple noch vor Samsung, einer neuen Statistik des Marktforschungsunternehmens IDC trifft das auf Westeuropa aber nicht mehr zu. Hier wurde Apple erstmals von Samsung überholt, sodass sich der südkoreanische Konzern nun als Marktführer bezeichnen kann.

7,1 Millionen Tablets wurden in Westeuropa im ersten Quartal dieses Jahres verkauft, das sind ungefähr 1,7 Prozent weniger als im Vorjahresvergleich. Deutlich mehr Bewegung gab es, wenn man die Marktanteile der einzelnen Hersteller betrachtet. In den Top 5 stagnierten lediglich bei Lenovo auf Rang 3 und dem viertplatzierten Acer die Zahlen, für alle anderen Hersteller ging es deutlicher stärker nach oben bzw. unten.

Samsung mit großem Wachstum

Samsung konnte trotz des immer geringer werdenden Interesses an Tablets die eigenen Verkaufszahlen im vergangenen Quartal um 17,9 Prozent auf 1,9 Millionen steigern und beansprucht damit 26,5 des Marktes für sich. Apple, zuvor noch Marktführer, rangiert aufgrund eines Minus von 11,5 Prozent nur noch auf dem zweiten Platz.

Bei lediglich 21,7 Prozent aller verkauften Tablets in Westeuropa handelte es sich im ersten Quartal 2017 um ein iPad aus Cupertino. Ebenfalls nicht sonderlich erfreut über die eigenen Verkaufszahlen dürfte Asus sein – hier ging es sogar um ganze 14,8 Prozent nach unten, was in einem Marktanteil von 3,9 Prozent resultierte.

Betrachtet man nicht nur die Verkaufszahlen, sondern die gesamten Umsätze auf dem Tablet-Markt, dürfte Apple auch in Westeuropa weiterhin von Samsung liegen. Einen großer Teil der verkauften Tablets der Südkoreaner stellen nämlich sicherlich günstigere Modelle der Galaxy Tab A- und E-Reihe dar.

Quelle: IDC via: SamMobile

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.