IDC: Tablet-Markt schrumpft weiter

Das Marktforschungsunternehmen IDC hat wieder einmal neue Zahlen zum Tablet-Markt veröffentlicht, welche dessen langsamen Rückgang bestätigen. Verglichen mit dem Vorjahresquartal wurden im ersten Quartal dieses Jahres rund 8,5 Prozent weniger Tablets und Detachables verkauft.

Lange Zeit waren Tablets voll angesagt, seit ca. zweieinhalb Jahren sind die Verkaufszahlen am Markt allerdings rückläufig. Den Trend bekommen so gut wie alle Hersteller zu spüren, beispielsweise verkauft auch Apple immer weniger iPads.

In der allgemeinen Betrachtung wanderten dem Marktforschungsunternehmen IDC zufolge im ersten Quartal 2017 noch rund 36,2 Millionen Tablets und Detachables über die Ladentheken der Welt, was im Vorjahresvergleich einen Rückgang um 8,5 Prozent bedeutet.

Apple weiterhin Marktführer

Obwohl die Absatzzahlen von Apples iPad um ganze 13,0 Prozent zurückgingen, hat das Unternehmen aus Cupertino mit einem Marktanteil von 24,6 Prozent weiterhin die Position des Marktführers inne. Direkt dahinter rangiert nicht sonderlich betroffen von der aktuellen Entwicklung am Markt Samsung, Huawei auf Platz 3 konnte die eigenen Verkaufszahlen sogar um 31,7 Prozent steigern und ist nun für 7,4 Prozent aller verkauften Tablets verantwortlich.

Ebenfalls in den Top 5 gelistet sind noch Amazon und Lenovo, die jeweils einen Marktanteil von über 5 Prozent besitzen. Für die Zukunft prognostiziert IDC den Tablets weiterhin abnehmende Verkaufszahlen, Detachables sollen einen Teil davon allerdings ausgleichen können. Infolgedessen könnte eventuell auch noch einmal eine Verschiebung der Positionen am Markt eintreten.

Quelle: IDC via: VentureBeat

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.