Ubisoft CEO: Die nächste Konsolen-Generation wird die letzte sein

Nintendo Switch Joy Con

Wir bewegen uns auf „das Ende“ der klassischen Konsolen-Ära zu, der CEO von Ubisoft glaubt sogar, dass nach der nächsten Generation schon Schluss ist.

Was kommt nach der Konsole, die wir heute kennen? Eine Frage, die sich viele stellen und große Unternehmen wie Microsoft haben bereits entsprechende Vorkehrungen in diese Richtung getroffen. Das Stichwort lautet Streaming. Sobald das gut umgesetzt funktioniert benötigt es im Grunde keine neue Hardware mehr.

Yves Guillemot, CEO von Ubisoft, hat sich kurz vor der E3 in einem Interview mit Variety zu dem Thema geäußert und ist der Meinung, dass wir nach der nächsten Generation an Konsolen keine weitere mehr benötigen. Im Grund dürfte ja schon die Power einer Xbox One X oder PS4 Pro ausreichen. Klassische Konsolen-Upgrades, wie wir sie heute kennen, werden höchstwahrscheinlich in ein paar Jahren verschwinden.

Dann benötigt man nur noch eine passable Hardware zum Streamen der Spiele und einen Monitor. Im Grunde sind ja selbst Smartphones in der heutigen Zeit mit genug Power für Streaming ausgestattet, dieser Bereich dürfte auch bald wachsen.

Dank Streaming: Spieleindustrie wird wachsen

Ubisoft sieht darin jedoch einen Vorteil für die Spieleindustrie, denn dieser Wandel soll den Entwicklern von AAA-Spielen dabei helfen schneller zu wachsen. Sie wissen, dass ihre Spiele nicht nur auf der neuesten und teuersten Hardware laufen und gehen somit ein geringeres Risiko ein. Entwickelt man ein exklusives Spiel für die Xbox, dann gibt es vielleicht eine finanzielle Geldspritze von Microsoft, aber der Erfolg hängt dann auch vom Erfolg der Hardware ab. Dieser Punkt könnte in Zukunft wegfallen.

Die Frage ist in Zukunft also vermutlich nicht: Nintendo, Microsoft oder Sony, wenn der Wandel kommt, dann haben auch neue Unternehmen eine Chance auf dem Markt. Ich könnte mir da zum Beispiel auch Apple und Google sehr gut vorstellen.

Wenn zum Beispiel Apple auf die Idee kommen würde so einen Dienst auf die Beine zu stellen und in den Apple TV zu integrieren, wäre man mit einem Schlag in der Gaming-Szene drin. Ähnlich bei Google, die so einen Schritt bei Android TV gehen könnten.

Bis dahin wird es noch ein weiter Weg sein und wir stehen noch ganz am Anfang der Entwicklung, doch ein „Netflix für Spiele“ wird kommen. Genau genommen ist es schon jetzt da, doch in den nächsten Jahren dürfte dieser Bereich deutlich wachsen und ich glaube er hat ähnlich viel Potential wie der Markt für Serien und Filme.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.