Ulefone Armor 6S offiziell vorgestellt

Ulefone Armor 6s

Der chinesische Hersteller Ulefone hat eine Neuauflage seines Outdoor-Smartphones Ulefone Armor 6 angekündigt. Das Ulefone Armor 6S kommt mit einem schnelleren Prozessor daher und fällt sogar etwas günstiger als sein Vorgänger aus.

Nicht mehr lange, dann wird Ulefone mit dem Armor 7 sein neues Flaggschiff-Modell im Outdoor-Bereich vorstellen. Erst einmal kommt nun jedoch das Ulefone Armor 6S auf den Markt, bei dem es sich lediglich um eine leicht veränderte Variante des Ulefone Armor 6 handelt. So ist auch das neue Modell mit einem 6,2 Zoll großen FullHD+-Display ausgestattet, welches auf der IPS-Technologie basiert und eine breite Notch an der Oberseite besitzt.

Schnellerer Prozessor…

Ein Upgrade gibt es unter der Haube, denn anstelle eines Helio P60 kommt nun der schnellere Helio P70 Octa-Core-Prozessor von MediaTek zum Einsatz. Ihm stehen 6 GB Arbeitsspeicher zur Seite und der erweiterbare interne Speicher fasst 128 GB an Daten.

… aber schlechtere Kameras

Dafür fällt die Hauptkamera etwas schlechter aus. Mit einer Blende von f/2.0 ist der 16-Megapixel-Hauptsensor nicht mehr ganz so lichtstark, außerdem wurde die Auflösung des zweiten Sensors auf 8 Megapixel verringert. Des Weiteren sitzt auf der Front des Ulefone Armor 6S eine 8-Megapixel-Kamera, doch auch hier gab es ein Downgrade von f/1.8 auf f/2.0.

Unverändert bleiben beim Ulefone Armor 6S jedoch die Outdoor-Fähigkeiten. So ist das Smartphone nach IP68/69K-Standard vor Staub und Wasser geschützt und übersteht mit seinem robusten Gehäuse selbst Stürze aus einer Höhe von bis zu 1,5 Metern. Zudem ist ein UV-Sensor an Bord und der 5.000 mAh starke Akku dürfte unterwegs lange durchhalten. Geladen werden kann er per Kabel mit bis zu 18 Watt, per Qi sind drahtlos immerhin noch 10 Watt Ladeleistung möglich.

Ulefone Armor 6s 1

Ulefone Armor 6S ist günstiger als sein Vorgänger

Das Ulefone Armor 6S ist ab sofort in den Farben Rot und Schwarz über die bekannten Import-Händler erhältlich. Mit einem Preis von derzeit ca. 255 Euro fällt es günstiger als sein Vorgänger aus, dafür muss man im Kamera-Bereich aber auch Abstriche hinnehmen. Bedenken solltet ihr vor dem Kauf zudem, dass ein Update vom vorinstallierten Android 9.0 Pie auf das aktuelle Android 10 eher unwahrscheinlich erscheint.

via: CMM

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

backFlip 46/2019: Amazon Echo Spot eingestellt und Congstar Prepaid Datenpässe in backFlip

Huawei: US-Ausnahmeregelung für nur zwei Wochen geplant in Marktgeschehen

Huawei P20 Pro: EMUI 10 wird als Beta verteilt in Firmware & OS

Roborock S5 Max Robotersauger ausprobiert in Testberichte

Nuki bekommt Android-Widget und App-Shortcut in Smart Home

realPro Vorteilsprogramm startet bundesweit in Handel

Google Assistant: Ambient Mode für mehr Android-Smartphones in Dienste

EMUI 10: Huawei Mate 10 Pro mit Beta für Android 10 in Europa in Firmware & OS

Tesla und Volkswagen haben keine Pläne für Kooperation in Mobilität

Google Maps mit lokalen Empfehlungen in Dienste