Was uns mit Android 3.2 erwartet

Unser Oliver hatte es bereits im Zusammenhang mit dem Huawei MediaPad erwähnt, Android 3.2 steht in den Startlöchern und soll noch im Sommer auf den Markt kommen. Ich will hier nochmal kurz darauf eingehen, was uns denn nun eigentlich in der neuen Version erwarten wird.

Erste wichtige Neuerung, von der ja auch das Huawei-Gerät profitiert, ist die Unterstützung für 7-Zoll-Geräte. Bisher lief Honeycomb nur auf 10-Zoll-Tablets, was einige Hersteller wie zum Beispiel HTC dazu gezwungen hat, Android 2.3.x auf ihren kompakten Geräten zu nutzen. An sich wird es wohl diverse weitere Auflösungen unterstützen, was durchaus auch für den Einsatz in weiteren Geräten wie Autos, Kühlschränken u.ä. interessant wird.

Bisher laufen alle Tablets, die mit Android 3.x ausgestattet sind mit einem NVDIA Tegra 2-Chipsatz, denn andere wurden bisher einfach nicht unterstützt. Das soll sich mit Android 3.2 nun ändern, denn auch Qualcomm-CPUs können nun genutzt werden. Dies  könnte die Preise sinken lassen und die Gerätevielfalt in der nächsten Zeit erhöhen.

Klingt schon mal nicht schlecht, zumal auch hauseigene Google-Apps sowie Widges überarbeitet werden sollen. In diesem Bereich am interessantesten sollte wohl das Movie Studio sein. Aktuelle Geräte sollen das Update auf 3.2 bereits in den nächsten Wochen erhalten, diese Informationen ist aber nicht offiziell bestätigt, angeblich soll das Motorola Xoom wieder recht früh dabei sein, wenn es um das Update geht.

Unterm Strich bleibt nur noch zu sagen, dass dies die letzte offizielle Hauptversion vor Android Ice Cream Sandwich werden soll, auf welches ich persönlich bereits unheimlich gespannt bin. Ihr auch?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.