10 Millionen Androiden mit Swype bis Ende 2010

Gestern kündigte das Unternehmen Swype an, dass es Ende diesen Jahres vermutlich 10 Millionen Leute geben wird, die den Keyboardersatz auf Android-Smartphones benutzen.

Swype hat gute Chancen, denn möglicherweise wird die ungewöhnliche Eingabemethode auf den Smartphones der US-Mobilfunkprovider standardmäßig eingesetzt. Doch neben dieser Ankündigung sagte das Unternehmen noch, Swype würde in Zukunft auch auf Tablets mit dem Betriebssystem Android gebraucht werden.

Obwohl Swype mit nur 27 Mitarbeitern auskommt, wächst die Bekanntheit der amerikanischen Firma stetig an. Erfreulich für Android-Benutzer wird auch sein, dass das Unternehmen in kommender Zeit keine Partnerschaft mit Apple eingehen wird.

Möglicherweise gibt es ja noch Leute unter euch, die nicht wissen, was Swype ist: Swype ist eine alternative Tastatur für Androiden, die eine etwas ungewöhnliche Tippmethode hat. Um ein Wort zu schreiben, muss man nämlich nur über die im Wort enthaltenen Buchstaben fahren ohne den Finger vom Touchscreen zu nehmen. Um ein Leerzeichen einzufügen, muss man den Finger einfach nur vom Display nehmen. Am Anfang wird Swype wahrscheinlich recht gewöhnungsbedürflich sein, wenn man aber längere Zeit damit tippt, können wahre Geschwindigkeitsrekorde aufgestellt werden.

Wie sehen eure Erfahrungen mit Swype aus, habt Ihr die Software bereits getestet und könntet Ihr euch eine dauerhafte Nutzung vorstellen?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.