Acer Predator Z1 vorgestellt: Curved Gaming-Monitor mit 200 Hz

Erhältlich im 16:9 oder 21:9-Format richtet sich der neue Acer-Monitor mit seiner 200-Hz-Wiederholungsrate vor allem an Spieler.

Zu einer Acer-Keynote gehören für gewöhnlich nicht nur Tablet, Smartphones und Notebooks, sondern auch Produkte der Predator-Serie. Mit diesen richtet man sich vor allem an (PC-)Spieler mit hoher Kaufkraft und ergänzt das Sortiment dieser Marke nun um ein neues Monitor-Modelle. Sinnvoll ist es zudem noch, die Serie in zwei Gruppen zu unterscheiden, denn folgende Modelle wird man anbieten:

  • 27,0″ Diagonale mit 1920×1080 Pixeln @ 144 Hz
  • 30,0″ Diagonale mit 2560×1080 Pixeln @ 200 Hz (21:9-Format)
  • 31,5″ Diagonale mit 1920×1070 Pixeln @ 144 Hz

Die vergleichsweise niedrige Auflösung in Kombination mit kaum überwältigender Bildwiederholrate dürfte den Erwerb der Modelle mit 27 oder 31,5 Zoll Diagonale weniger attraktiv machen und auch beim 30″-Modell dürfte den Käufer ein eher grobpixeliges Nutzungserlebnis erwarten. Wie es bei Gaming-Monitoren zu erwarten ist, unterstützt man den G-Sync-Standard zum Verhindern des Tearing-Effektes bei Kombination mit einer NVIDIA-Grafikkarte.

acer predator z1 back

Gemeinsam haben alle Modelle die Krümmung mit Radius von 1800 Zentimetern und ein aggressives Design mit roten Elementen. Ein USB-Hub auf der Rückseite ist ebenso integriert wie ein kleiner Joystick für das On-Screen-Display, über welches vermutlich auch die mehrfarbige LED-Beleuchtung gesteuert werden kann.

Ab Juni wird der Predator Z1 in Deutschland erhältlich sein, für die günstigste Variante veranschlagt man 599 Euro. Das Spitzenmodell dürfte demnach um einiges teurer ausfallen, sodass ein Upgrade auf das Asus-Modell PG348Q mit 34-Zoll, deutlich höherer Auflösung aber nur 100 Hz schon in greifbare Nähe rückt.

predator z1 seite acer

Teilen

Hinterlasse deine Meinung