Amazon Echo Dot 3 im Test

Amazon Echo Dot 3 Header

Amazon bietet mit dem neuen Echo Dot nun schon die dritte Generation des Alexa-Lautsprechers an. Ich habe mir diese mal genauer angeschaut.

Ich mag das Thema „Smart Home mit Audio“, denn da tut sich aktuell einiges. In erster Linie finde ich hier den Wettkampf zwischen Amazon und Google sehr interessant. Bisher war Google mein Favorit, doch dank dem neuen Echo-Lineup sieht das mittlerweile etwas anders aus. Zumindest bei der Hardware.

Das liegt daran, dass Amazon nun zwei Produkte auf den Markt gebracht hat, die mit meinen Favoriten beim Home-Lineup von Google gleichziehen. Der neue Echo Plus 2 ist für mich ein gutes Pendant zum Google Home und der neue Echo Dot 3 nun für den Google Home Mini vom letzten Jahr.

Amazon Echo Dot 3 Test3

Der neue Echo Dot ist eine Ecke schwerer und minimal größer geworden, doch er sieht nun auch deutlich besser aus. Vor allem die Optik der ganz alten Echo-Modelle fand ich immer schrecklich. Nun gibt es die Stoff-Optik und das mit einem matten Schwarz und grauen Stoff – gefällt mir sehr gut.

Bei einem Lautsprecher eher unwichtig: Er fühlt sich gut an und ist auch super verarbeitet. Die Tasten besitzen ordentliche Druckpunkte (besser als beim Echo Plus 2), es gibt weiterhin einen Klinkenanschluss und die Unterseite ist leicht gummiert, damit sie auch auf glatten Oberflächen nicht rutscht.

Amazon Echo Dot 3 Test1

Alexa kennt man, es ist einer der mächtigsten digitalen Assistenten und wenn es ein Produkt aus dem Bereich „Smart Home“ gibt, dann ist es in der Regel auch mit Alexa kompatibel. Hier muss ich euch glaube ich nichts weiter erzählen.

Was für mich jedoch entscheidend ist und den Echo Dot nun zu einem guten Konkurrenten für den Home Mini macht: Der Sound. Bei einem kleinen Speaker wie dem Echo Dot oder Home Mini benötige ich keinen extrem guten Sound, aber einen gewissen Standard erwartet ich auch hier.

Bisher hat der Echo Dot diesen für mich nicht erfüllt, mit dem Modell der dritten Generation ändert sich das nun aber. Natürlich ist das kein sehr guter Speaker (es sei denn man hat geringe Ansprüche), aber er reicht, um etwas Radio und Musik zu hören und vor allem um Alexa gut zu verstehen.

Amazon Echo Dot 3 Test5

Alexa hat mich im Test ebenfalls gut verstanden und das, obwohl nun weniger Mikrofone als bei der letzten Generation verbaut wurden. Die Einrichtung ging flott und einfach über die Alexa-App von Amazon. Bluetooth ist weiterhin an Bord, ebenso wie Dualband-WLAN (2,4 und 5 GHz).

Besonders viele Worte muss ich gar nicht verlieren, der neue Amazon Echo Dot ist für mich der perfekte Alexa-Lautsprecher, wenn man sein Haus oder seine Wohnung erweitern möchte, aber keinen teuren/guten Speaker will.

Beispiele: Ein kleines Radio im Bad, welches dann auch das Licht steuert, oder ein Radio am Bett, mit dem man sich auch Hörbücher vorlesen lassen kann.

Amazon Echo Dot 3 Test2

Was ich mir aber sowohl beim neuen Echo Plus als auch beim Echo Dot wirklich wünschen würde: Eine Integration des Netzteils in den Speaker. Das macht ihn etwas dicker, aber so ist das Netzteil unglaublich globig und nimmt oftmals sogar zwei Plätze an einer Mehrfachsteckdose ein.

Wäre da noch der Preis. Ich bin ehrlich, ich finde die 60 Euro, die ein Echo Dot oder Home Mini kosten fair. Trotzdem gibt es einfach viel zu oft Angebote, bei denen man eigentlich selten mehr als 50 Euro zahlen muss. Das alte Modell wird ja seit Monaten für knapp die Hälfte verscherbelt.

Amazon Echo Dot 3 Test5

Diese beiden Modelle sind Massenware, da will Amazon nichts mit verdienen, sondern nur Marktanteile erobern. Es fällt mir nicht schwer die 60 Euro für den Echo Dot 3 zu rechtfertigen, aber es fällt mir schwer das Produkt für die UVP zu empfehlen, da der Preis viel zu oft sinkt. Und es stehen Black Friday und das Weihnachtsgeschäft an, da werden noch viele Angebote kommen.

Falls ihr aber mit dem Gedanken spielt euch den neuen Echo Dot 3 mit Alexa zu kaufen, ich kann ihn wärmstens empfehlen. Und falls ihr euch gerade dank eines Angebots über das Produkt informiert und dort weniger als 50 Euro verlangt werden: Zuschlagen, von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung.

Der Amazon Echo Dot 3 kostet 59,99 Euro und kann bei Amazon erworben werden. Wenn ihr über unseren Link bestellt, dann bekommen wir eine kleine Provision, der Preis bleibt für euch gleich. Danke an alle Unterstützer!

Wertung des Autors
Oliver Schwuchow bewertet Amazon Echo Dot 3 mit 4.5 von 5 Punkten.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.