Amazon

Amazon Fire TV lässt sich nicht ausschalten

fire tv (1)

Bei mir ist heute der kürzlich in Deutschland zur Vorbestellung gestartete Amazon Fire TV aufgeschlagen und natürlich habe ich direkt mal einen ersten kurzen Testlauf gestartet.

Die kleine Box macht einen guten ersten Eindruck. Sie schaut gut aus, ist schnell eingerichtet und über den Prime-Preis von 49 Euro (99 Euro ohne Prime) kann ich mich auch nicht beklagen. Ohne Prime-Abo macht die Kiste allerdings wahrscheinlich keinen Spaß. Die Spracherkennung klappt für Amazon-Videos und -Apps sehr gut und auch die sonst ja als eher träge bekannten TV-Apps laufen sehr flott und geschmeidig.

Spiele habe ich mir noch nicht weiter angeschaut, nur mal kurz Riptide-GP2 aus der heutigen Gratis-Aktion angezockt, was sich mit der Fernbedienung erstaunlich gut steuern lässt. Den Fire-Gamecontroller spare ich mir also erstmal.

Nach dem ersten Ausprobieren finde ich eine Kleinigkeit allerdings erwähnenswert, der Amazon Fire TV lässt sich nicht ausschalten, zumindest nicht, ohne den Stecker zu ziehen. Und nicht nur das: Die kleine Box geht nach 30 Minuten zwar in den Standby, kommuniziert allerdings weiterhin mit den Amazon-Servern, um zum Beispiel Systemupdates im Hintergrund einzuspielen. Amazon sagt dazu:

Es ist nicht notwendig das Amazon Fire TV auszuschalten, wenn Sie es nicht mehr verwenden. Das Amazon Fire TV geht nach 30 Minuten Inaktivität in den Ruhemodus und erhält dennoch automatisch wichtige Software-Updates. Der LED-Indikator auf der Vorderseite des Geräts wird sich ausschalten, sobald das Gerät in den Ruhemodus geht.

Davon kann man nun halten was man will, eine Software-Option zum Ausschalten hätte ich zumindest gerne gehabt. Amazon bietet aber bekanntlich auch Zubehör für den harten Weg an. 😉

fire tv (2)

Partnerlinks im Beitrag

Hinterlasse deine Meinung