Android 2.2 „Froyo“ – Erste Geschwindigkeitsmessung wurde durchgeführt und überzeugt

Obwohl Android 2.2 „Froyo“ offiziell noch nicht erhältlich ist und wahrscheinlich zur Google I/O vorgestellt wird, besitzt ein Entwickler der Webseite AndroidPolice.com bereits ein Nexus One mit Android 2.2 für eine Woche zum Testen. Er wollte wissen, wie schnell das Betriebssystem ist und führte deshalb einen Versuch durch, der die Geschwindigkeit belegen sollte. Da die neuste Android-Version auch einen Just In Time Compiler bekommen soll, war die Erwartung und die Spannung natürlich besonders hoch.

Gemessen wurde das Ganze über die App Linpack. Diese gibt ihre Messungen in etwas ungewöhnlichen Einheiten namens Flops an. Flops ist eine Abkürzung und steht für Floating Point Operations Per Second. Auf Deutsch: Es wird die Anzahl der Gleitkommaoperationen pro Sekunde gemessen. Nun zum Test: Um einen Vergleichswert zu besitzen, hat der Entwickler zunächst die Geschwindigkeit auf einem Nexus One mit Android 2.1 getestet. Diese beträgt  6,5 Mega FLOPS (MFLOPS). Das ist bereits schon schnell, wenn man beachtet, dass ein etwas älteres Smartphone wie das HTC Hero lediglich eine Schnelligkeit von 2 MFLOPS besitzt.

Für den Versuch mit Android 2.2 auf dem Nexus One kam als Ergebnis 37,5 MFLOPS heraus. Das ist mehr als fünf Mal so schnell wie bei der Vorgänger-Version 2.1.  Grund für dieses sehr hohe Messergebnis ist, wie schon oben angedeutet, der in Android 2.2 vorhandene Just In Time Compiler. Dieser wandelt vor dem Start einer Anwendung diese in ein natives Programm um. Dadurch ist die App auf den Prozessor abgestimmt. Das Alles hat zur Folge, dass Laufzeitverluste des Bytecodeinterpreters verkleinert werden.

All das wurde von Google  zwar noch nicht bestätigt, jedoch wissen wir am 19. Mai 2010 zur Google-Konferenz sicherlich mehr über Android 2.2 „Froyo“. Wir sind gespannt!


Teilen

Hinterlasse deine Meinung