Android 7.0: Die neuen Emojis und das große Problem

Google hat diese Woche damit begonnen das große Update auf Android 7.0 Nougat zu verteilen und mit dabei sind auch 72 komplett neue Emojis.

Android 7.0 Nougat ist da, zumindest für Nexus-Nutzer, und mit dem Update auch eine ganze Menge an neuen Emojis. Insgesamt 72 neue Emojis hat Google in das Update eingebaut. Ab sofort kann man zwischen 1500 Emojis in Android wählen.

Neue Emoji

Man muss allerdings nicht alle 1500 Emojis durchscrollen, die Anzahl ist deshalb so groß, weil es bei vielen Emojis mehrere Hautfarben zur Auswahl gibt. Kennt man auch von iOS und lässt sich über ein langes Drücken auf das Emoji erreichen.

Nougat Emoji Hautfarbe

Die neuen Emojis sehen jetzt außerdem etwas menschlicher aus und in vielen Fällen hat man die Details überarbeitet und ein paar Elemente bei den Emojis geändert.

Android 7.0 Emoji Neu

Man sollte jedoch aufpassen, denn die Emojis unterscheiden sich jetzt nicht nur zwischen Android, iOS, Windows und Co, sondern auch zwischen Android 6 und Android 7. Die Unterschiede sind zwar nicht gravieren, können aber durchaus zu unterschiedlichen Interpretationen der einzelnen Emoji führen.

Android Emoji Unterschied

Den Vogel schießt jedoch das Emoji für die Pistole ab. Bei HTC ist es eine Comic-Pistole, bei Windows ein Comic-Revolver, bei LG und Samsung eine normale Pistole und bei iOS mal eben eine Wasserpistole. Hier eine kleine Auswahl der Icons:

Emoji Pistole

Wie unterschiedlich das interpretiert werden kann zeigt das folgende Bild:

emojipedia-pistol-emoji-cross-platform

Es gibt Emojis, wo ein Unterschied egal sein mag und wo es vielleicht nur eine sehr kleine optische Feinheit ist. Es gibt aber auch Emojis, wie die Pistole, wo das dann doch gravierend sein kann. Doch was ist die Lösung dafür? Emojipedia schlägt vor, dass man Emojis lieber verstecken statt ändern sollte.

ios-9-10-emojipedia-pistol

Es ist schön, dass die Hersteller entsprechende Freiheiten zur Anpassung der Emoji haben. Das führt aber eben zu einem Sender-Empfänger-Problem. Und das gibt es bei Textnachrichten ohne Gestik und Betonung ja sowieso schon. Auch wenn es die Freiheiten der Hersteller einschränkt, es wird Zeit für eine einheitliche Lösung.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung