Android L mit deutlichen Verbesserungen der Akkulaufzeit

Nicht nur Apple nimmt sich zu kurzer Akkulaufzeiten an, auch Google experimentierte offenbar erfolgreich in diese Richtung. Ein Akku-Vergleich auf einem Nexus 5 zeigte eine Steigerung der Akkulaufzeit um mehr als ein Drittel nach bloßem Update auf Android L.

Android L Header

Viele erinnern sich vermutlich noch an „Project Butter“, ein mehr oder weniger erfolgreicher Versuch Googles, Ruckler im Android-System in den Griff zu bekommen. Mit „Svelte“ steckte man sich das Ziel, KitKat auch auf Geräten mit nur 512 MB Arbeitsspeicher flüssig bedienbar zu machen und auch in Android „L“ setzt man die Serie fort. „Project Volta“ (ital. „volta“ = Zeit) gibt es nun und das Ziel ist eine effizientere Nutzung der zur Verfügung stehenden Akkukapazität.

Google fand während der Entwicklung heraus, dass nur eine Minute Aktivität des Smartphones im Hintergrund ausreicht, um ganze 2 Stunden an Standby-Zeit weniger nutzen zu können. Oberstes Ziel war es also, diese Hintergrundaktivitäten einzuschränken, wozu man eine neue API entwickelte. Diese erlaubt es, unwichtigere Anfragen von Apps zu sammeln und gemeinsam auszuführen. So können in der selben Zeit mehr Prozesse durchgeführt werden.

Bei arstechnica hat man versucht, die tatsächlichen Auswirkungen dieses Bestandteils der neuesten Android-Version in der Praxis festzustellen. Dazu nutzte man ein Nexus 5, auf welches sowohl Android KitKat, als auch die Testversion von Android L installiert wurden. Im Test erreichte man mit Android 4.4.4 knapp 6 Stunden Surf-Laufzeit, während Android L gut 2 Stunden mehr online bleiben konnte.

android L kitkat akku

Natürlich kann nun keiner eine ständige Steigerung der Akkulaufzeit um mehr als 35 Prozent versprechen, zumal der Test nicht repräsentativ ist. Dennoch finde ich die Werte gerade für eine Vorab-Version beeindruckend und hoffe, dass solche Auswirkungen auch auf Geräten anderer Hersteller festzustellen sein werden.

2 Stunden länger pro Tag auf mobiFlip surfen – klingt doch toll, oder?

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Apple Pay: Sparkasse bei Apple gelistet in Fintech

Samsung Galaxy Tab S6 LTE im Test in Testberichte

Finanzbranche: Zahlen zur Digitalisierung in Fintech

Medion Life X15060: 50-Zoll-UHD-TV ab 24. Oktober bei Aldi Süd erhältlich in Hardware

13% Rabatt auf iTunes-Geschenkkarten bei Penny in Schnäppchen

OnePlus 7T Pro Testbericht in Testberichte

backFlip 42/2019: Huawei Mate 20 Pro mit EMUI 10 und ein Klarmobil-Aktionstarif in backFlip

Smartphone-Angebote bei Saturn & MediaMarkt in Schnäppchen

3D-Drucker-Roundup No. 56: Halloween-Modelle, Boote aus dem 3D-Drucker in News

Huawei: 5G Indoor-Systeme gewinnen an Bedeutung in News