Apple darf Galaxy S4 nicht zum Rechtsstreit gegen Samsung hinzfügen

Marktgeschehen

Der zweite große US-Rechtsstreit zwischen Apple und Samsung läuft immer noch, wie das so ist können sich solche Verfahren gerne mal etwas länger hinziehen. Aktuell sorgt Apple wieder für Gesprächsstoff, denn nachdem das Unternehmen Mitte Mai beantragte, das Samsung Galaxy S4 ebenfalls in das Verfahren einzubringen, wurde dies heute vom Gericht abgelehnt. Inhaltliche Gründe scheint es allerdings nicht zu geben, sondern dem Richter wird die Sache vereinfacht gesagt zu bunt.

Jedes Mal wenn die Firmen vor Gericht erscheinen, fordert das Zeit und Energie vom Gericht, was mit jedem weiteren Gerät, welches zu solch einer Klage hinzugefügt wird, nur noch schlimmer wird. In der Originalaussage heißt das dann:

Each time these parties appear in the courtroom, they consume considerable amounts of the court’s time and energy, which takes time way from other parties who also require and are entitled to the court’s attention.

Apple sah nach einer ausführlichen Analyse vom Galaxy S4 mehrere Patente verletzt. Bisher stehen bereits 22 Samsung-Geräte auf Apples Liste, auch Samsung beanstandet in dem Verfahren exakt 22 Apple-Geräte, die nach eigenen Aussagen gegen Samsung-Patente verstoßen.

Quelle bloomberg


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.