Apple führt die Apple SIM in den USA und Großbritannien ein

Apple SIM Header

Die beiden neue iPads werden die ersten Geräte sein, die in den USA und Großbritannien mit einer Apple SIM daher kommen. Das heißt, dass die LTE-Variante direkt mit einer SIM-Karte von Apple ausgeliefert wird.

Das Gerücht über eine eingebaute SIM-Karte in einem Gerät von Apple ist alt, sehr alt sogar. Schon 2010 gab es die ersten Berichte. Die neuen iPads werden die ersten Geräte sein, die jetzt mit einer eigenen SIM-Karte von Apple daher kommen. Apple selbst nennt diese einfach nur Apple SIM. Die Option wird es aber vorerst nur in den USA und Großbritannien geben. Auf der Produktseite für das iPad Air 2 (und iPad mini 3) wird die Option so beschrieben:

The new Apple SIM is preinstalled on iPad Air 2 with Wi-Fi + Cellular models. The Apple SIM gives you the flexibility to choose from a variety of short-term plans from select carriers in the U.S. and UK right on your iPad. So whenever you need it, you can choose the plan that works best for you — with no long-term commitments. And when you travel, you may also be able to choose a data plan from a local carrier for the duration of your trip.

Bisher musste man die SIM-Karte separat bei einem Netzbetreiber kaufen. Jetzt hat man die Möglichkeit seinen Datenplan direkt am iPad auszuwählen. Dabei ist man laut Apple flexibel, sollte man zum Beispiel von den USA nach Großbritannien reisen, kann man diesen einfach wechseln. Auf der deutschen Produktseite für das iPad Air 2 wird die Apple SIM nicht erwähnt. Es ist also offen, ob und wann diese Option auch bei uns verfügbar sein wird.

via @jtsd

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung