Apple und Google setzen zu 100% auf erneuerbare Energie

Electricity 3302100 1280

Apple und Google setzen rechnerisch zu 100% auf erneuerbare Energie, um ihre Dienste zu betreiben. Dies haben beide Unternehmen aktuell verkündet.

Nachdem Google bereits vor einigen Tagen bekannt gab, dass man nunmehr zu 100% auf erneuerbare Energie setzt bzw. sogar mehr erneuerbare Energie einkauft, als man benötigt, um die hauseigenen Dienste anzubieten, ist Apple nun nachgezogen.

Demnach werden Apple Stores, Büros, Rechenzentren und gemeinsame Standorte in 43 Ländern mit erneuerbarer Energie versorgt. Apple setzt zudem darauf, dass auch die Zulieferer auf erneuerbare Energie umstellen.

Das Unternehmen gibt außerdem bekannt, dass sich neun weitere Zulieferer verpflichtet haben, ihre gesamte Apple-Produktion mit 100 Prozent sauberer Energie zu betreiben, wodurch sich die Gesamtzahl dieser Lieferanten auf 23 erhöht.

Google betreibt in erster Linie energiehungrige Rechenzentren. Hier macht sich vor allem YouTube beim Energieverbrauch bemerkbar. Man weist aber auch darauf hin, dass es sich bei der Angabe von 100% um eine Ausgleichsrechnung handelt.

Wir sagen, dass wir unseren Energieverbrauch „angepasst“ haben, weil es noch nicht möglich ist, ein Unternehmen unserer Größenordnung mit 100 Prozent erneuerbarer Energie zu „versorgen“. Es stimmt, dass wir für jede Kilowattstunde Energie, die wir verbrauchen, irgendwo eine passende Kilowattstunde erneuerbare Energie in ein Stromnetz einspeisen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Nvidia Shield TV Pro mit Android TV bei Amazon entdeckt in Unterhaltung

Dank VIMpay: Fidesmo Pay startet in Deutschland in Fintech

N26 plant stärkeren Fokus auf Business-Konten in Fintech

LG: Android 10 könnte schneller kommen in News

Congstar: eSIM noch in diesem Jahr in Provider

Google Pixel 4 XL: Lob von DisplayMate in Smartphones

Tesla darf jetzt in China produzieren in Mobilität

Google Clips ist wieder Geschichte in Marktgeschehen

Samsung Galaxy Fold 2 angeblich mit UTG und UDC in News

Joyn für Apple TV: Live-Fernsehen verfügbar in Unterhaltung