Apple: iOS-Apps müssen ab 01. Mai Retina-Display und iPhone 5 unterstützen

apple_iphone_5

Beim Thema Layoutvorgaben für Apps war Apple schon immer Vorreiter. Google gestattet Entwicklern bei diesem Thema unter Android mehr Freiheiten, legt diesen allerdings das Holo-Layout ans Herz. Microsoft geht durch strenge Auflagen für die Optik von Windows Phone Apps einen ähnlichen Weg wie Appel. Ab dem 01 Mai geht Apple  noch einen Schritt weiter, denn dann gibt es neue Vorgaben für iOS-Apps.

Zum einen werden keine neuen Apps oder Updates für bestehende Apps mehr zugelassen, welche noch auf die alte UDID statt auf die neue Ad-ID zum Tracking der Nutzer setzen. Das ist verschmerzbar, kann dieses Tracking doch in den Systemeinstellungen zumindest beschränkt werden. Eine etwas strengere Vorgabe zielt in eine andere Richtung. Ab dem 01. Mai 2013 werden keine neuen Apps und keine Updates für bestehende Apps zugelassen, die keine Unterstützung für Retina-Screens und im Falle von iPhone-Apps auch keine Unterstützung für das 4 Zoll große Display vom iPhone 5 bieten.

Starting May 1, new apps and app updates submitted to the App Store must be built for iOS devices with Retina display and iPhone apps must also support the 4-inch display on iPhone 5

Viele Entwickler erfüllen diese Vorgaben bereits, aber bei weitem nicht alle. Dem Nutzer kann dieser Schritt nur recht sein, für Entwickler neuer Apps ist es wohl zu verschmerzen. Für Entwickler älterer Apps, welche die neuen Anforderungen nicht erfüllen und ihre Kunden bisher nur mit Bugfix-Updates versorgen, dürfte die nächste App-Aktualisierung ein wenig aufwendiger werden.

via tnw Quelle Apple

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.