Apple iPad Pro: Lightning-Anschluss mit USB 3.0

Hardware

Seit ein paar Tagen kann man hier in Deutschland das iPad Pro kaufen. Was Apple bisher allerdings gar nicht kommuniziert hat: Das Tablet hat USB 3.0.

Apple hat dem iPad Pro erstmals einen USB 3.0 Anschluss spendiert. Natürlich kommt hier der proprietäre Lightning-Anschluss zum Einsatz, doch unter der Haube gab es endlich ein Upgrade, mit dem man mit den anderen Herstellern gleichzieht.

Super, endlich 10 Mal so schnell Dateien rüberschieben, wie beim iPad Air, wird sich jetzt der ein oder andere denken. Nicht ganz, denn das Kabel, welches Apple mit dem iPad Pro ausliefert, kann nur USB 2.0. Das entsprechende Zubehör für USB 3.0 wird erst noch kommen und dann, wie könnte es anders sein, extra kosten.

Die Nachricht ist in meinen Augen allerdings auch ein Zeichen dafür, dass Apple an dem Lightning-Anschluss festhält und diesen weiterentwickelt. Es sieht nicht so aus, als ob nach dem MacBook auch die iOS-Geräte in den Genuss von USB Type-C kommen werden. Apple wird also vermutlich auf zwei Standards setzen.

Auch wenn Kabel immer unwichtiger werden, finde ich das schade. Ich bin ein Fan von Lightning, es ist dem normalen USB-Anschluss meilenweit überlegen wie ich finde, doch USB Type-C hat die Chance ein übergreifender Standard zu werden und das ist mir allemal lieber. Aber Apple war ja noch nie ein Fan von Standards.

arstechnica


Fehler meldenKommentare

Bitte bleibe freundlich.

  1. Es sind Kommentare zu diesem Beitrag vorhanden. Das DISQUS-Kommentarsystem verarbeitet personenbezogene Daten. Das System wird aus diesem Grund erst nach ausdrücklicher Einwilligung über nachfolgende Schaltfläche geladen. Es gilt die Datenschutzerklärung.

Um mobiFlip.de nutzen zu können, müssen Cookies in Deinem Browser aktiviert sein.