Apple iPhone X: Ausführlicher Vergleich der (kabellosen) Lademöglichkeiten

Apple Iphone X Test1

Apple hat dem iPhone 8 und iPhone X endlich kabelloses und schnelles Laden spendiert. Bei MacRumors hat man alle Optionen ausführlich getestet.

Was sollte man kaufen, wenn man das iPhone kabellos laden möchte? Und was wird für schnelles Laden benötigt? Und wie groß die sind Unterschiede? Bei MacRumors hat man einen sehr ausführlichen Bericht zu diesem Thema veröffentlicht. Die mit Abstand interessanteste Grafik ist meiner Meinung nach diese:

Iphone X Charging

Was lernen wir daraus? Die mitgelieferte Option mit dem 5W-Netzteil ist ein Witz bei einem 1320 Euro teuren Smartphone und die Lösung über USB Typ C ist zwar die schnellste, aber auch die teuerste. MacRumors hat natürlich die offizielle Lösung genutzt (29W-MacBook-Netzteil und Lightning-USB-C-Kabel von Apple), doch bei den Netzteilen kann man auch günstigere Lösungen nehmen.

Es gibt aktuell immer noch keine zertifizierten Lightning-auf-USB-C-Kabel auf dem Markt, man muss also das fast 30 Euro teure Original von Apple nehmen.

Seit iOS 11.2 kann das iPhone X (und 8) auch mit 7,5W kabellos geladen werden, doch es gibt Gerüchte, dass Apple das nur bei den beiden „offiziellen“ Pads (von Mophie und Belkin) zulässt und andere Pads weiterhin nur 5W nutzen können.

Wie man in der Grafik oben sieht: Der Unterschied ist marginal, man wird also am Ende vielleicht gar keinen Unterschied nach dem Update festgestellt haben. Falls da aber was dran ist wäre das schon ein starkes Stück von Apple. Es könnte aber auch einfach ein technisches Problem mit einigen Ladepads sein.

Aber, die Meldung macht die Runde und auch MacRumors hat etwas in diese Richtung gehört. Ich werde das Thema in den kommenden Tagen beobachten.

Apple iPhone X und Qi: Hüllen haben kaum Einfluss

Es gibt übrigens keinen Unterschied bei den meisten Hüllen, nur mit einer extrem dicken Hülle hat MacRumors eine minimal langsamere Geschwindigkeit beim Laden über Qi festgestellt. Doch es ist auch keine empirische Erhebung, kann also einfach mal ein normaler Fehler sein, der bei einem Test eben passiert.

Fazit: Kabelloses Laden ist bei Apple deutlich langsamer, als es beispielsweise bei Samsung (15W) ist. Ich vermute, dass man sich das für die nächste Generation im kommenden Jahr aufgehoben hat. Ich finde, dass der Unterschied von 5W zu 7,5W eigentlich zu gering ist, würde beim Kauf eines Qi-Ladepads aber trotzdem darauf achten. Einfacher ist es allerdings beim schnellen Laden.

Ich habe es ja schon in einem eigenen Artikel erwähnt: Laden über USB C Power Delivery ist zwar schneller, aber deutlich teurer. Man benötigt noch ein Netzteil und Kabel, was am Ende über 50 Euro kosten wird. Mit dem 12W-Netzteil für das iPad, welches mittlerweile für knapp 11 Euro erhältlich ist, bekommt man eine ähnliche Leistung. Und man kann das mitgelieferte USB-Lightning-Kabel nutzen.

Kommendes Jahr wird es vermutlich auch günstigere USB C PD-Lösungen geben, doch er aktuell die schnellste Lösung möchte, der muss etwas mehr bezahlen.

Ich bin froh, dass Apple mittlerweile Qi unterstützt, im Alltag nutze ich das seit dem iPhone X die meiste Zeit. Ich lade das iPhone eigentlich nur noch über das (mit dem iPad-Netzteil verbundene) Lightning-Kabel, wenn es ganz schnell gehen muss.

Nach der Schnellladefunktion über das Kabel hoffe ich, dass sie 2018 auch über Qi möglich sein wird. Das alleine wäre mir kein Upgrade wert, aber ich würde es im Jahr 2018 durchaus erwarten. Aktuell ist Qi eher ein Luxus, den ich aber auch nicht mehr missen möchte und in (fast) der ganzen Wohnung nutze.

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung