Apple iPhone X: Ein paar Tipps zum Zubehör (inklusive Video)

Apple Iphone X Zubehoer

Das Apple iPhone X hat sich nun in meinem Alltag bewährt und ich habe auch schon das ein oder andere Zubehör getestet. Es gibt ein paar Empfehlungen.

Das iPhone X ist, wenn man von einem iPhone 7 oder älter kommt, ein etwas größerer Schritt. Nicht nur beim Gerät selbst, sondern auch bei den Funktionen, die extra Zubehör benötigen. Und genau darum soll es heute gehen.

iPhone X: Tipps im Video

Unter dem Video gibt es meine Tipps auch als Text-Form. Im Video erkläre ich aber noch etwas genauer, warum ich was nutze. Falls euch das interessiert und euch das Video gefällt würde ich mich über einen Daumen hoch freuen. Danke 🙂

Abonnieren-Button YouTube

Apple iPhone X: Eine gute Hülle

Über Geschmack lässt sich nicht streiten, entweder man hat ihn, oder nicht 😛

Aber Spaß beiseite, eine wichtige Entscheidung ist bei vielen die Hülle für ein neues Smartphone. Beim iPhone X habe ich mit dem Gedanken gespielt es ohne ein Case zu nutzen, doch ich glaube eine Hülle gewinnt dann doch am Ende.

Ich persönlich mag zwei Arten von Hüllen: Entweder Leder, oder hauchdünnes Plastik. Leder, weil es sich hochwertiger anfühlt, das hauchdünne Plastik, weil es beim Gerät die Haptik nicht verändert. Leder ist mir manchmal doch zu dick (vor allem beim dünnen Rand des iPhone X macht das einiges kaputt).

Eine finale Entscheidung ist noch nicht getroffen, aber aktuell wechsle ich noch zwischen einem Leder Case von Mujjo und einer Plastikhülle von EasyAcc hin und her. Ich glaube in diesem Jahr wird es wohl das Leder, auch wenn es recht dick ist.

Bei der Plastikhülle handelt es sich um dieses Modell für knapp 8 Euro, es ist aber am Ende auch nur eine von vielen Modellen auf Amazon. Beim Leder-Case handelt es sich um dieses Modell für 45 Euro von Mujjo.

Zwei Dinge: Das Plastik nimmt viel Wertigkeit weg, dafür bleibt die Haptik (sie wird sogar manchmal leicht optimiert, weil es nicht so rutschig ist). Die Lederhülle ist gut, aber ich würde mir auch überlegen, ob ich am Ende nicht 15 Euro mehr zahlen und das Modell von Apple nehme würde, welches Knöpfe aus Aluminium besitzt.

Apple iPhone X: Die Masse an Qi-Ladeplatten

Endlich Qi, auf diesen Standard habe ich mich sehr gefreut. Die Auswahl auf dem Markt ist unglaublich groß, ich bin immer noch dabei mir Modelle anzuschauen. Ich mache es kurz: Momentan ist ein Modell von Anker mein Favorit, welches 10W unterstützt, hochwertig aussieht und einen USB Typ C-Anschluss besitzt. Das ist allerdings noch nicht in Deutschland gelistet, kommt aber bald.

Im Schlafzimmer nutze ich derzeit diese Platte von Xtorm. Ich habe gehört, dass diese Lösung von RAVPower mit die beste sein soll. Die ist aber recht teuer. Habe ich nicht getestet, wollte ich aber noch erwähnt haben.

Kurz: Schaut euch einfach mal nach Qi-Ladepads bei Amazon um, ich würde vor allem auf eine Sache achten: Mindestens 7,5W, denn das wird mit iOS 11.2 in ein paar Tagen unterstützt. Ich begebe mich hier weiter auf die Suche und melde mich dann noch mal, wenn ich einen klaren Gewinner gefunden habe.

Eine Sache: Die meisten (alle?) Qi-Platten erkennen nicht, wenn das iPhone 8/X voll aufgeladen ist und leuchten auch dann weiter, wenn das Gerät eigentlich schon voll aufgeladen ist. Vor allem im Schlafzimmer sollte man also eine möglichst dezente Lösung suchen, die nicht durchgehend pulsiert.

Apple iPhone X: Schnelles Laden ist nicht teuer

Am Anfang dachte ich, dass ich 88 Euro für schnelles Laden bezahlen muss, doch es gibt gute Nachrichten: Ein iPad-Netzteil mit 12W für 12 Euro reicht aus.

Klar, mit USB C Power Delivery holt man noch mal ein paar Prozent raus, doch das wird teuer. Man würde erst mal ein Netzteil mit USB C Power Delivery benötigen, was nicht wirklich günstiger als das von Apple ist. Dazu kommt dann noch das Lightning-auf-USB-C-Kabel von Apple. Es gibt noch kein MFi-Kabel, man muss also aktuell die offizielle Lösung für knapp 25 Euro kaufen.

Machen wir es kurz: Kauft euch das iPad-Netzteil, das ist nicht teuer und ihr könnt das mitgelieferte Kabel nutzen. Es sollte im Lieferumfang dabei liegen, ja, das kann man Apple weiter kritisieren, ist es aber nicht. Das reicht erst mal aus.

In den kommenden Wochen und Monaten wird es dann sicher auch attraktive Lösungen für USB C PD geben, das werde ich nun genau beobachten.

Einen kleinen Einblick in die Geschwindigkeitsunterscheide beim schnellen Laden gibt es entweder bei AppleInsider, oder im folgenden YouTube-Video.

Apple iPhone X: Kabellose Kopfhörer

Nach mehreren Monaten mit den AirPods kann ich sie immer noch empfehlen. Sie sind nicht meine erste Wahl im Sport und einem lauten Flugzeug, aber ich nutze sie sonst fast täglich und für knapp 150 Euro sind sie trotz des hohen Preis weiterhin eine Empfehlung von meiner Seite. Sie könnten bei dem Preis des X auch gerne mit im Lieferumfang liegen, doch dazu verkaufen sie sich einfach zu gut.

Es ist noch etwas Zubehör auf dem Weg, doch ich habe diesen Beitrag mit Video angekündigt und möchte nicht länger warten, denn einige Gadgets kommen wohl erst Mitte Dezember. Falls Interesse besteht werde ich also vielleicht noch einen zweiten Teil drehen, doch das wird dann ein paar Wochen dauern.

Anmerkung: Es handelt sich hier um keine Werbung. Wir haben das meiste Zubehör kostenlos zugeschickt bekommen, werden aber nicht für diesen Beitrag bezahlt. Bei den Links im Beitrag handelt es sich um Affiliate-Links. Wenn ihr über diese etwas bestellt gibt es für uns eine kleine Provision. Der Preis erhöht sich dadurch nicht und ihr könnt so unser Projekt unterstützten. Vielen Dank dafür!

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.