Apple lässt neues iPad von den Seiten autorisierter Händler entfernen

Zum neuen iPad haben wir ja bereits den ein oder anderen Beitrag veröffentlicht, wer sich für das Thema interessiert findet alle Infos in unserem speziell Apple-Bereich. Diese Bereiche gibt es übrigens schon ewig für fast jedes große Themengebiet im Hauptmenü unter „Themen“ zu finden, daher muss keiner für ihn uninteressante Dinge lesen. ;)

Heute kam nun die Info rein, dass autorisierte Apple-Händler wie zum Beispiel Cyberport oder Gravis die Möglichkeit zum Vorbestellen des neue iPads von ihren Webseiten entfernen mussten. Apple scheint wohl direkt eingegriffen zu haben, auf Nachfrage von mobiFlip.de wurde uns aber bestätigt, dass bereits getätigte Vorbestellungen nicht storniert werden.

Ab dem 16. März soll dann die Auslieferung bei Apple und den Händlern offiziell starten, ob der Termin in jedem Fall gehalten werden kann, bleibt abzuwarten, denn vereinzelt haben europäische Kunden die Information erhalten, dass sie das neue iPad erst später erhalten.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

3D-Drucker-Roundup No. 55: Der Pokéball und Cura 4.3 in Devs & Geeks

Ab Montag: 13% Rabatt auf iTunes-Gutscheine in Schnäppchen

Umidigi F2 ab 14. Oktober für 179,99 US-Dollar erhältlich in Smartphones

Techniker-App ausprobiert in Software

backFlip 41/2019: Google Pixel 4 und Xiaomi Mi Band in backFlip

Samsung Galaxy A30s im Test in Testberichte

EMUI 10: Huawei Mate 20 Pro bekommt wohl Android-Update in Europa in Firmware & OS

Dark Mode überall – Dunkelmodus auf allen Geräten automatisieren in Software

Chuwi UBook Pro: Günstiges 2-in-1 startet bei Indiegogo in Tablets

Red Magic 3S startet in Deutschland bei 479 Euro in Smartphones