Apple pfuscht bei iPad-Werbung

Na da schau her, Apples Werbeagentur scheint wohl das eigene Produkt nicht so recht zu kennen, denn anders lässt sich für mich nicht erklären, wie man mit zwei solchen Plakaten für das neue iPad werben kann. Ihr seht hier jeweils ein iPad-Plakat an einer Tram-Haltestelle (Arnswalder Platz) und eines vom U-Bahnhof (Am Tierpark) in Berlin, welche beide gestern aufgenommen wurden. Ich gehe mal davon aus, dass Apple auf absehbare Zeit den Home-Button und den Dock-Anschluss nicht auf eine andere Seite des Gerätes verbauen wird, auch wenn mir persönlich der letzterer auf der längeren Seite des Tablets lieber wäre.

Wie man auf solch einem Plakat übersehen kann, dass zumindest die Perspektive nicht passt, ist mir allerdings ein Rätsel. Ich mein bei dem zweiten Plakat lässt sich sicher drüber streiten, denn durch den Bildausschnitt könnte das verfälschen, aber das erste Plakat schaut doch irgendwie unförmig aus, oder? Ich habe das iPad hier und konnte den Blickwinkel, in dem es so wirkt noch nicht finden. Tipps?

Danke für die Bilder an Thomas K., 25 Jahre und Student aus Berlin

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.