Apple kauft Shazam

Apple Shazam Header

Es ist offiziell, Apple hat heute bekannt gegeben, dass man den Dienst Shazam übernehmen wird. Die Meldung macht seit dem Wochenende die Runde.

Shazam ist ein Dienst, mit dem man Musik erkennen kann. Man startet die App und diese hört dann im Hintergrund zu. Wird das Lied erkannt, so wird es angezeigt. Ich glaube die meisten werden Shazam kennen und auch aktiv nutzen. Ich bin jedenfalls ein aktiver Shazam-Nutzer und habe die App auf dem iPhone installiert.

Nun gibt es für Shazam einen neuen Besitzer und der nennt sich Apple. Es wurde schon am Wochenende gemunkelt, dass Apple den Deal mit Shazam ausgehandelt hat und heute bekannt geben möchte und nun ist es offiziell. Die Unternehmen befanden sich wohl fast ein halbes Jahr in Verhandlungen und sowohl Spotify als auch Snapchat hatten wohl ebenfalls ein großes Interesse an Shazam.

Wir sind begeistert, dass Shazam und sein talentiertes Team zu Apple stoßen werden. Seit dem Start des App Stores zählt Shazam immer wieder zu den beliebtesten Apps für iOS. Heute wird es von Hunderten von Millionen Menschen auf der ganzen Welt und auf verschiedenen Plattformen genutzt.

Apple Music und Shazam passen perfekt zusammen, teilen die Leidenschaft für die Musikentdeckung und bieten unseren Nutzern großartige Musikerlebnisse. Wir haben spannende Pläne auf Lager und freuen uns darauf, mit Shazam zusammenzuarbeiten, sobald die heutige Vereinbarung genehmigt ist.

Tom Neumayr, Apple / Übersetzung DeepL

Ein paar interessante Hintergrundinformationen zum Apple-Shazam-Deal gibt es bei TechCrunch, öffentlich werden solche Details aber natürlich nie bestätigt.

Apple hat nicht bekannt geben welche konkreten Pläne man mit Shazam hat, aber man besitzt einen erfolgreichen Musikstreamingdienst und mit Shazam nun eine enorm große Basis an Daten. Außerdem besitzt Siri schon eine Funktion, mit der man Lieder erkennen kann, dort wird in Zukunft sicher die Datenbank von Shazam eingebaut. Ich weiß jedoch nicht welche Datenbank Apple jetzt nutzt.

Ich bin mal gespannt, wie es nun mit den Apps weiter geht. Das Team scheint in das von Apple integriert zu werden, das könnte eine große Veränderung bedeuten.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.