Apple: Virtueller Netzbetreiber und neue Voicemail mit Siri

Apple-Header

Apple soll derzeit in Gesprächen mit europäischen Netzbetreibern sein und ein Interesse haben, als virtueller Netzbetreiber aufzutreten. Es gibt außerdem das Gerücht, dass man die mobile Mailbox überarbeiten will.

Fangen wir mal mit dem Gerücht zum virtuellen Netzbetreiber an. Glaubt man einer Meldung von Business Insider, dann ist Apple derzeit im Gespräch mit einigen Netzbetreibern in den USA und Europa und möchte in Zukunft als virtueller Netzbetreiber auftreten. Apple soll das auch schon privat in den USA testen. Bis zu einem Marktstart könnte es aber noch eine Weile dauern.

Apple soll einen Plan für 5 Jahre haben. Wie würde das dann aussehen? Man kauft zum Beispiel ein iPhone mit einer Apple SIM. Hier wählt man jetzt seinen gewünschten Plan aus Telefonie, SMS und Daten aus. Das alles läuft nur über Apple ab, die dann die Infrastruktur der Netzbetreiber nutzen und diese für das Nutzen von dieser bezahlen. Die SIM kann zwischen Anbietern wechseln.

Weiter geht es mit einem anderen Bericht von Business Insider, in dem man die Behauptung aufstellt, dass Apple die Voicemail, auch bekannt als Mailbox, überarbeiten möchte. Das ganze soll mit iCloud und Siri funktionieren. Der Dienst soll das Gespräch des anderen aufzeichnen und in Text übersetzen können. Dieser Text wird euch dann direkt als Nachricht zugeschickt.

Sollte das so einwandfrei funktionieren, wäre das eine sinnvolle Funktion wie ich finde, denn die Mailbox höre ich ungern ab, die Nachricht aber als kurzen Text zu erhalten wäre super. Stellt sich nur die Frage, ob das dann alles auch einwandfrei klappt, denn nicht jeder spricht klar und deutlich auf die Mailbox. Siri soll mit iOS 9 jedenfalls mehr Bedeutung bekommen, wir sind gespannt.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.