Asus ZenFone 6 offiziell vorgestellt

Asus Zenfone 6

Asus hat am heutigen Abend sein neues Flaggschiff-Smartphone namens Asus ZenFone 6 offiziell vorgestellt. Das Oberklasse-Modell soll zu Preisen ab 499 Euro in Deutschland erscheinen.

Asus verbaut im neuen ZenFone 6 ein 6,4 Zoll großes IPS-Display mit FullHD+-Auflösung, welches 92 Prozent der Front bedeckt. Displayränder sind somit kaum vorzufinden, was auch damit zu tun hat, dass mal wieder ein kreativer Ansatz für die Frontkamera gewählt wurde. Sie ist gar nicht mehr vorhanden, sondern wird durch die Hauptkamera ersetzt. Jene kann, wie damals beim Oppo N1, um 180 Grad auf die Vorderseite geklappt werden.

Asus Zenfone 6 Camera

Wie die meisten aktuellen Flaggschiff-Smartphones ist selbstverständlich auch das Asus ZenFone 6 mit einem aktuellen Qualcomm Snapdragon 855 ausgestattet. Je nach Version gibt es dazu 6 oder 8 GB RAM und der interne UFS-2.1-Speicher fasst 64, 128 oder 256 GB an Daten. Klasse dabei: Eine Erweiterung per microSD-Karte ist selbst dann möglich, wenn man die vorhandene Dual-SIM-Funktionalität verwendet.

Bei der Hauptkamera des Asus ZenFone 6 handelt es sich um eine Dual-Cam, die auf einem Sony IMX586-Sensor mit 48 Megapixeln basiert. Dieser schießt Fotos bei einer Blende von f/1.79 und wird von einem zweiten 13-Megapixel-Sensor für Weitwinkel-Aufnahmen flankiert. Features wie der Super-Nachtmodus und der HDR+-Enhanced-Modus sollen schicke Fotos auch bei schwierigen Bedingungen garantieren.

Großer Akku mit 5.000 mAh verbaut

Abheben kann sich das Asus ZenFone 6 von der Masse insbesondere mit seinem großen Akku. Stolze 5.000 mAh beträgt die Kapazität, was eine Laufzeit von bis zu 2 Tagen ergeben soll. Dank Quick Charge 4.0 ist er dennoch recht schnell wieder aufgefüllt und mit 190 Gramm ist das Smartphone nicht einmal viel schwerer als manch ein Konkurrenz-Gerät. Lediglich in der Dicke merkt man den großen Akku ein wenig: 9,2 mm sind heutzutage nicht mehr sonderlich schlank.

Ausgeliefert wird das Asus ZenFone 6 mit dem aktuellen Android 9.0 Pie, über das man die hauseigene Asus ZenUI 6 zieht. Diese wurde grundlegend überarbeitet und erinnert optisch nun deutlich stärker an das bekannte Vanilla-Android. Neben Updates auf Android Q und R sind zudem 2 Jahre lang Sicherheitspatches auf zweimonatiger Basis versprochen.

Die letzte Spezialisierung des Asus ZenFone 6 liegt zu guter Letzt im Audio-Bereich. So sind zwei Stereo-Lautsprecher verbaut und im Lieferumfang liegen die zusammen mit 1MORE entwickelten ZenEar Pro In-Ear-Kopfhörer bei. Sie können einfach per Klinke mit dem Smartphone verbunden werden – ein Kopfhöreranschluss ist somit noch vorhanden.

Asus ZenFone 6 startet bei 499,99 Euro

In Deutschland wird das neue Asus ZenFone 6 ab dem 25. Mai verfügbar sein. Im Online-Shop des Herstellers wird bereits ein erstes Modell mit 6 GB RAM und 128 GB Speicherplatz zum Preis von 559,99 Euro gelistet. In Kürze soll es dann auch noch eine 6GB/64GB-Variante für 499,99 Euro und eine 8GB/256GB-Version für 599,99 Euro zu kaufen geben.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.