Auskunftsersuche: Google und die deutschen Behörden

Google veröffentlicht regelmäßig seinen Transparenzbericht. Daraus können wir Daten entnehmen, die auszugsweise in nachfolgender Grafik einmal dargestellt sind.

Rund 45.000 Auskunftsersuchen zu Nutzerdaten haben Behörden und Gerichte rund um den Globus im ersten Halbjahr 2016 bei Google gestellt. Das bedeutet wieder mal einen Anstieg, denn so viele Anfragen an Google gab es noch nie zuvor innerhalb von sechs Monaten. Laut des Google Transparenzberichts ist der Suchmaschinenanbieter den Datenanfragen in 64 Prozent der Fälle vollständig oder teilweise nachgekommen.

Durchaus beachtlich: Ganze 20 Prozent der Anfragen kamen aus Deutschland. Damit muss sich die hiesige Bürokratie nur den USA geschlagen geben.

Grafik: Statista

Grafik: Statista

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.

Weitere Neuigkeiten

Marvel Phase 5 wohl mit Ant-Man 3 in Unterhaltung

Pixel 4: Google erklärt fehlendes 5G in Smartphones

Alexa kann ab sofort flüstern in Smart Home

AmazonBasics: Rabatte auf zahlreiche Produkte in Zubehör

Huawei Mate 20 Pro bekommt Android-Update spendiert in Firmware & OS

Tesla plant wohl „Track Mode“-Paket in Mobilität

Google Maps: Melden-Funktion wird ausgebaut in Software

Motorola Moto G8 Play zeigt sich in Smartphones

Fitbit will Feature der Apple Watch einbauen in Wearables

OnePlus 8 Pro: So sieht es wohl aus in Smartphones