Bald ist Schluss: Android Market für Uralt-Androide wird am 30. Juni eingestellt

Google hat bekanntgegeben, den Android Market am 30. Juni offiziell einzustellen. Der Vorgänger des Play Stores kommt noch unter Android 2.1 Eclair und älter zum Einsatz und stellt dort die standardmäßige Quelle zum Beziehen von Anwendungen dar.

Über fünf Jahre ist es nun her, dass Google die eigenen Marktplätze für Musik, Apps und eBooks zusammenlegte und den Google Play Store offiziell ankündigte. Ersetzt wurde durch diesen der bislang auf Android-Smartphones und -Tablets zum Einsatz gekommene Android Market, welcher aufgrund fehlender Abwärtskompatibilität des Play Stores allerdings auf Android 2.1 Eclair und älter auch weiterhin zum Einsatz kam. Im Grunde war das nie ein Problem, da er stets parallel zu diesem erreichbar war.

Nun hat Google jedoch angekündigt, den Android Market ab dem 30. Juni offiziell einzustellen. Gründe für diesen Schritt stellen zum einen die äußerst geringen Nutzer-Zahlen der uralten Android-Versionen dar und auch die abnehmende Unterstützung der Versionen durch Entwickler ist natürlich ein Punkt, der zu dieser Entscheidung beitrug.

Besitzer eines Smartphones mit Android 2.1 Eclair oder älter müssen sich daher ab dem 30. Juni nach einem neuen App-Store umschauen, ich persönlich würde wohl aber lieber zu einem neuen Gerät raten. Auf diesem könnt ihr dann auch endlich den Google Play Store verwenden, der verglichen mit dem Android Market ein optisches Meisterwerk ist und Zugriff auf eine schier endlose Anzahl an Anwendungen bietet!

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.