BlackBerry Neon, Argon und Mercury: Erste Details zu kommenden Modellen

Obwohl die Zahlen des Hardware-Geschäfts von BlackBerry in letzter Zeit enttäuschten, möchte der kanadische Hersteller noch weitere Android-Smartphones auf den Markt bringen. Nähere Details zu drei Modellen wurden nun von Evan Blass geleakt.

Die Arbeit an gleich drei neuen Android-Smartphones wird BlackBerry momentan nachgesagt. Präsentieren wird man angeblich eines pro Quartal, wobei es in Q3/2016 losgehen soll. Schon bald werden wir also das BlackBerry Neon gefolgt vom BlackBerry Argon zu sehen bekommen – mit dem Mercury wird man sich noch Zeit bis Q1/2017 lassen.

BlackBerry Neon

Das Smartphone, welches uns bislang unter dem Namen BlackBerry Hamburg bekannt war, besitzt große Ähnlichkeiten zum BlackBerry Neon, dessen technische Daten nun von Evan Blass geleakt wurden. So soll das Mittelklasse-Smartphone ein 5,2 Zoll großes FullHD-Display und einen Snapdragon 617 Octa-Core-SoC von Qualcomm besitzen. Zur Seite stehen diesem 3 GB Arbeitsspeicher, außerdem ist von 16 GB an internem Speicher, zwei 13- und 8-Megapixel-Kameras sowie einem 2.610 mAh Akku die Rede. Die BlackBerry-typische Hardware-Tastatur sucht man hier jedoch vergebens.

Das BlackBerry Neon, welches mit einem Metall-Rahmen und einer Plastikrückseite erscheinen wird, soll einen konkurrenzfähigen Preis besitzen und bereits im Juli oder August vorgestellt werden.

BlackBerry Argon

Auch beim BlackBerry Argon wird es sich laut Evan Blass um ein reines Touchscreen-Smartphone ohne integrierte Hardware-Tastatur handeln. Überzeugen soll das Gerät jedoch mit seinen technischen Daten, zu denen ein 5,5 Zoll großes QHD-Display, ein Snapdragon 820 und 4 GB Arbeitsspeicher zählen werden. Fotos sollten mit der 21-Megapixel-Haupt- oder der 8-Megapixel-Frontkamera in guter Qualität gelingen und finden daraufhin Platz auf dem 32 GB großen internen Speicher. Für ausreichend Durchhaltevermögen steht außerdem ein QuickCharge 3.0 kompatibler 3.000 mAh Akku bereit.

Das BlackBerry Argon, zu dessen Ausstattung zu guter Letzt ein USB Typ C Port und ein Fingerabdrucksensor zählen sollen, werden wir vermutlich zum Weihnachtsgeschäft zu sehen bekommen. Richten soll es sich an Geschäftskunden und private Nutzer, die auf der Suche nach einem Premium-Modell sind.

BlackBerry Mercury

BlackBerry_Mercury_Leak

via: MondoBlackBerry

Das dritte Android-Smartphone von BlackBerry hört auf den Namen BlackBerry Mercury und wird als einziges eine Hardware-Tastatur besitzen. Das FullHD-Display fällt mit einer Diagonalen von 4,5 Zoll deshalb kompakter aus und besitzt ein Seitenverhältnis von 3:2. Als Prozessor soll im Inneren ein Snapdragon 625 Octa-Core zum Einsatz kommen, welcher auf 3 GB Arbeitsspeicher zurückgreifen kann. Die Kapazität des internen Speichers wird voraussichtlich 32 GB betragen, außerdem werden zwei 18- und 8-Megapixel-Kameras und ein 3.400 mAh Akku erwartet.

Erscheinen wird das BlackBerry Mercury, welches voraussichtlich das BlackBerry Priv beerben wird, Evan Blass zufolge im ersten Quartal 2017. Ob das aus Aluminium gefertigte Smartphone dann überzeugen können wird, werden wir abwarten müssen.

Quelle: VentureBeat

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.