Blackphone steht kurz vor der Auslieferung

Geeksphone Blackphone

Erst im Februar kündigte SGP Technologies SA das auf Sicherheit und Privatsphäre bedachte Blackphone an, heute nähert es sich bereits der Auslieferung.

Das aus dem Zusammenschluss der Unternehmen Geeksphone und Silent Circle stammende Gerät liest sich auf dem Datenblatt wie ein aktuell typisches High-End-Smartphone, hebt sich auf Seiten der Software aber angenehm von diesen ab: Das Gerät läuft mit dem Android 4.4 Derivat PrivateOS und ermöglicht im Rahmen der Software etwa verschlüsselte Audio- und Video-Telefonate. Mit zum Paket gehört außerdem mobiles VPN von Disconnect sowie verschlüsselter Cloud-Speicher von SpiderOak.

Angetrieben wird das Blackphone von einem Tegra 4i Chipsatz, der über vier mit jeweils 2Ghz getaktete Kerne verfügt und dem ein Gigabyte Arbeitsspeicher zur Seite steht. Das Display des auf Sicherheit getrimmten Smartphones misst 4,7 Zoll und löst mit 1280 x 720 Pixeln auf. Fotos und Videos nimmt eine 8 Megapixel Kamera mit Autofocus und LED-Blitz auf, für Video-Telefonie hält die 5 Megapixel Front-Kamera her.

Unterwegs verbindet sich das Blackphone über HSPA+ bzw. LTE mit dem Internet, zuhause klinkt es sich über ein 802.11 b/g/n fähiges WiFi-Modul in bestehende Netzwerke ein. Für Daten stehen immerhin 16 Gigabyte Speicher sowie ein MicroSD-Slot zur Verfügung, außerdem haben es Bluetooth 4.0 LE, ein Kompass sowie GPS nebst den üblichen Sensoren an Bord geschafft.

Das Blackphone kann seit Februar zu einem Preis von etwa 455 Euro vorbestellt werden, ist aktuell aber ausverkauft – erste Geräte sollen bereits im Juni bei Vorbestellern eintreffen.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.