Bundeskartellamt: Missbrauchsverfahren gegen Amazon eingeleitet

Amazon.de Karton

Das Bundeskartellamt hat heute ein Missbrauchsverfahren gegen Amazon eingeleitet, es geht um die Geschäftsbedingungen gegenüber den Händlern auf Amazon.

Wie das Bundeskartellamt heute in einer Pressemitteilung mitgeteilt hat, wurde ein Missbrauchsverfahren gegen Amazon Deutschland eingeleitet. Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes, teilt darin ausführlich mit:

Amazon ist selbst der größte Online-Händler und das Unternehmen betreibt den mit Abstand größten Online-Marktplatz in Deutschland. Viele Händler und Hersteller sind beim Online-Vertrieb auf die Reichweite des Amazon Marktplatzes angewiesen. Amazon fungiert so als eine Art „gatekeeper“ gegenüber den Kunden. Die Doppelrolle als größter Händler und größter Markplatz birgt das Potential für Behinderungen von anderen Händlern auf der Plattform. Aufgrund der vielen uns vorliegenden Beschwerden werden wir prüfen, ob Amazon seine Marktposition zu Lasten der auf dem Marktplatz tätigen Händler ausnutzt. Die Geschäftsbedingungen und Verhaltensweisen von Amazon gegenüber den Händlern werden damit umfassend auf den Prüfstand gestellt.

Es geht also um den Marktplatz, den Amazon den Händlern bietet und die „möglicherweise missbräuchlichen Geschäftsbedingungen“. Nun wird geklärt, ob Amazon „eine marktbeherrschende Position“ besitzt oder Händler von Amazon abhängig sind. Für beides liegen Anhaltspunkte vor.

[…] insbesondere auf einem möglichen Markt für Marktplatzdienstleistungen für den Online-Vertrieb an Verbraucher. Dies wird das Bundeskartellamt nun näher überprüfen und ermitteln.

Es liegen „zahlreiche Beschwerden von Händlern“ vor, so das Bundeskartellamt, die waren nun der Auslöser für das Verfahren. Das heute eingeleitete Verfahren des Bundeskartellamts und das Verfahren der Europäischen Kommission ergänzen sich außerdem, hier hat die Untersuchung auf Basis des europäischen Kartellrechts bereits im Sommer begonnen.

Während die Kommission vor allem den Datengebrauch durch Amazon zu Lasten der Marktplatzhändler untersucht, konzentriert sich das Bundeskartellamt auf die Geschäftsbedingungen und Verhaltenspraktiken auf dem deutschen Amazon Marktplatz gegenüber den Händlern.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.