Chrome: Dateien können bald direkt in Chrome-Apps geöffnet werden

Chromebook Header

Google plant derzeit, Chrome-Apps noch tiefer ins Betriebssystem zu integrieren. So soll es bald möglich sein, Dateien direkt in einer Chrome-App zu öffnen.

Derzeit ist dieses neue Feature bereits in Chrome Canary für OS X aufzufinden. Dort kann man die File-Associations über das Aufrufen des Befehls chrome://flags/#enable-apps-file-associations in der Adressleiste aktivieren. Anschließend kann man beliebige Dateien beispielsweise über das Kontextmenü in einer Chrome-App öffnen, wie man im unteren Screenshot sehen kann.

In Zukunft soll diese Funktion auch in Chrome für Windows und Linux Einzug halten, wobei die Entwickler hier noch mit einigen Problemen zu kämpfen haben. Unter Windows werden die einzelnen Chrome-Apps beispielsweise nicht als solche erkannt – stattdessen werden Chrome-Apps schlichtweg als „Chrome“ gehandhabt, wodurch die Dateien im Browser geöffnet werden würden, statt in den einzelnen Apps.

Im Developer-Bereich erklärt Google bereits, wie Entwickler das Feature in ihren Apps implementieren können. Weitere Informationen finden sich in den Chromium Code Reviews. Beispielsweise für Text-Editoren oder Bildbearbeitungsanwendungen dürfte die tiefere Integration ins System sehr vorteilhaft sein und so die Lücke zwischen klassischen Desktop-Apps und Chrome-Anwendungen noch ein bisschen weiter schließen.

Chrome Canary OS X File Associations

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.