Chrome Remote Desktop in finaler Version erschienen

Nach einigen Vorabversionen ist der Chrome Remote Desktop ab sofort in finaler Version im Chrome Webstore zu haben. Das Fernwartungstool erlaubt es ähnlich wie TeamViewer einen Computer ortsunabhängig über das Internet zu bedienen, dafür soll die Installation der Browser-Erweiterung ausreichen. Dies funktioniert in beide Richtungen, wenn beide Teilnehmer die Erweiterung installiert haben. Der Datenaustausch erfolgt dabei natürlich verschlüsselt und die Authentifizierung erfolgt via Sicherheitscode, den die Gegenseite eingeben muss.

Zusätzlich zum Bild werden auch ein Audiostream, sowie Inhalte aus der Zwischenablage übertragen, Copy-and-Paste zwischen den verbundenen Computern ist also möglich. Da der Chrome Remote Desktop plattformunabhängig über den Chrome-Browser läuft, also unter Windows, Linux, Mac OS X und auf Chromebooks problemlos funktionieren sollte, erscheint mir dies als ernsthaft nützliche und kostenfreie Alternative zu bisherigen Lösungen.

Danke Mirko und Sascha!

Teilen

Hinterlasse deine Meinung
Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.