Crossover erlaubt Windows-Apps auf Chromebooks mit Intel-CPU

Crossover Chrome Os

Besitzer eines Chromebooks mit Intel-CPU können sich freuen: Die derzeit in einer Beta-Version verfügbare Anwendung Crossover erlaubt es, Windows-Apps unter Chrome OS zu verwenden.

Seit der Verfügbarkeit des Google Play Stores können unter Chrome OS deutlich mehr Anwendungen als zuvor verwendet werden, dennoch fehlen zumindest manchen Nutzern einige, die es ausschließlich für Windows gibt. Mit der neuen Android-App Crossover scheint es nun endlich eine Lösung zu geben, die aber ausschließlich auf Chromebooks mit Intel-CPU funktioniert. Erforderlich ist zudem der Google Play Store, da Crossover ausschließlich auf diesem Weg installiert werden kann.

Microsoft Office und Steam sind kompatibel

Konntet ihr die Beta von Crossover auf eurem Chromebook installieren, könnt ihr innerhalb der Applikation die Installation von 13.000 kompatiblen Anwendungen veranlassen. Hierzu zählen unter anderem Microsoft Office und Steam. Auch bislang noch nicht bekannte Windows-Programme lassen sich theoretisch über ihren Installer und Crossover installieren, hier kann aber selbstverständlich nicht garantiert werden, dass alles reibungslos funktioniert.

CrossOver on Chrome OS Beta
Preis: Kostenlos

Da sich Crossover momentan noch in der Beta befindet, muss auch im Allgemeinen mit Fehlern und Problemen gerechnet werden. Sollte die Software bald aber eine stabilere Phase erreichen und bis dahin nicht von Google aus dem Play Store verbannt worden sein, ist sie eine tolle Lösung für alle Besitzer eines Chromebooks mit Intel-CPU.

Teilen

Hinterlasse deine Meinung

Du kannst auch als Gast kommentieren (Anleitung). DISQUS respektiert „Do Not Track“ und bietet einen Datenschutz-Modus an. Informationen zum Datenschutz auf mobiFlip.de findest du hier.