Smart Home

D-Link präsentiert DCS-960L IP-Kamera

DCS-960L_Seitenansicht_Rechts

Im Rahmen der CeBIT hat D-Link eine neue IP-Kamera präsentiert. Die DCS-960L soll vor allem mit ihrem 180 Grad Öffnungswinkel punkten.

Der Markt für brauchbare Überwachungskameras mit WiFi ist überschaubar. Es gibt zwar viele Modelle, aber meines Erachtens wenige, die wirklich überzeugen können. Die D-Link DCS-932L IP-Kamera ist zum Beispiel seit geraumer Zeit Bestseller bei Amazon, hat aber auch Schwächen bei der Software und Firmware. Nun soll die DCS-960L einiges besser machen. Die Kamera kann sich über den WLAN-Standard 802.11ac (2,4 GHz und 5 GHz) mit einem drahtlosen Netz verbinden und dann über das Weitwinkelobjektiv mit Hardware-Entzerrung Aufnahmen liefern.

In nachfolgendem Bild hat D-Link mal aufgezeigt, was 180 Grad Aufnahmewinkel bedeuten.

DCS-960L_Kamerabild_mit_180_Grad_Weitwinkel_im_Vergleich

Die DCS-960L verfügt über einen 720p-HD-Bildsensor und integrierte Infrarot-LEDs, die sich bei Dunkelheit automatisch zuschalten können. Sie sollen den Raum bis zu fünf Meter weit ausleuchten. Über die Software lassen sich „Gefahrenzonen“ festlegen. Wird in diesen eine Bewegung erkannt, startet die Aufnahme automatisch. Auch lässt sich eine Aufnahme nach Geräuschpegel auslösen.

Über die mydlink-App können Anwender ein mydlink-Konto einrichten, über dass sie die Kamera von jedem mit dem Internet verbundenen Computer verwalten und ihre Bilder betrachten können. Die DCS-960L ist ab April 2016 verfügbar. Der empfohlene Verkaufspreis (inkl. MwSt.) beträgt 199,00 Euro bzw. 209,00 Schweizer Franken. Amazon listet das Modell bereits.

Die Kamera an sich gefällt mir ganz gut und auch die Funktionen sagen mir zu. Allerdings erledigt meine Foscam C1 so gut wie alle diese Aufgaben auch problemlos. Vorteil bei dem D-Link-Modell wäre wirklich das 180 Grad Weitwinkelobjektiv, denn die Foscam kann „nur“ 115 Grad aufnehmen.

Produktempfehlung

Tarifvergleich

Hinterlasse deine Meinung